Wegen Hitze und Trockenheit

Vögel leiden Durst: Nabu bittet, Vogeltränken aufzustellen

+
Lebenswichtige Erfrischung: Vögel trinken normalerweise an Pfützen und Bächen.   

Altkreis Münden. Der heiße Sommer macht es Vögeln schwer, ausreichend Wasser zu finden. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) bittet nun in einer Mitteilung darum, Vogeltränken auf Terrasse, Balkon oder im Garten aufzustellen.

Eine flache Schüssel, mit Wasser gefüllt,  genüge bereits. Wichtig sei, die Wassertränken täglich zu reinigen, heißt es in einer Mitteilung. In verschmutztem Wasser bildeten sich Parasiten, die in der Vergangenheit zum Tode hunderter Vögel geführt hätten. Chemikalien dürften nicht zur Reinigung benutzt werden, kochendes Wasser reiche bereits aus. Alternativ könnten zwei Wasserschüsseln abwechselnd benutzt werden – nach 24 Stunden in der Sonne sei die Wasserschale frei von Parasiten. Die Vogeltränke soll an einer gut einsehbaren Stelle platziert werden, damit Katzen die Vögel nicht beim Trinken angreifen können. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.