Bei Kontrollen ertappte Fahrer zwischen 18 und 45 Jahre alt

Über 200 Autofahrer unter Drogen am Steuer

Hann. Münden. Die Anzahl der Menschen im Landkreis Göttingen, die unter Drogeneinfluss Auto gefahren sind und von der Polizei erwischt wurden, ist gesunken. Im Jahr 2013 fielen 222 Autofahrer bei der Polizei Göttingen auf, die unter Drogen standen.

Dies teilte Polizeihauptkommissar Jörg Arnecke, Verkehrssicherheitsberater der Polizei in Göttingen, mit. Damit hat die Zahl von bekifften Autofahrern im Vergleich zum Jahr 2012 abgenommen. Da waren es 17 Menschen mehr. „Die Drogenproblematik hat nicht an Bedeutung zugenommen. Die Zahl der Fälle ist annähernd gleich geblieben“, sagt Arnecke. Die Zahlen für 2014 liegen noch nicht vor. Die meisten Autofahrer, die unter Drogen von der Polizei aufgegriffen werden, seien zwischen 18 und 45 Jahren, berichtet Arnecke. Das Drogenproblem sei also nicht nur auf jüngere Autofahrer beschränkt. Das sieht Klaus Ulbricht von der Verkehrswacht in Hann. Münden anders. „Meine persönliche Einschätzung ist, dass eher jüngere Leute zu Drogen greifen, weil es in Mode ist und sie sich der Gefahr nicht bewusst sind“, sagt Ulbricht.

Ab wann ein bekiffter Autofahrer auffällig wird, hängt von der individuellen Wirkungsweise des Betäubungsmittels ab. „Schon geringe Mengen Haschisch beeinträchtigen die Aufmerksamkeit“, sagt Arnecke.

Der Führerschein ist weg, wenn der Fahrer regelmäßig, also zwei Mal in den vergangenen beiden Jahren, Drogen konsumiert hat. Wie lange der Konsum im Urin nachgewiesen werden kann, hänge von Art und Menge der Droge ab. Liegt eine Ordnungswidrigkeit vor, sitzt der Fahrer also unter Drogeneinfluss hinterm Steuer, gibt es in jedem Fall 24 Stunden Fahrverbot. Liegt eine Straftat vor, was bedeutet, dass der Fahrer drogenbedingte Ausfallerscheinungen hat, entscheidet ein Richter, wie lange der „Lappen“ abgegeben werden muss. Zum Tage, Hintergrund

Von Leona Nieswandt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.