Stau von sieben Kilometern 

Unfall auf der A7 vor Hedemünden: Lkw übersieht Sprinter und rammt ihn 

+
Nach einem Unfall auf der Autobahn 7 mit Stau, kam es am Morgen auch auf der Bundesstraße 496 zwischen Lutterberg und Hann. Münden zu Stau und stockendem Verkehr. Unser Bild entstand vor dem Ortseingang von Hann. Münden.

Zu einem Unfall ist es am Freitagmorgen um 6.25 Uhr kurz vor Hedemünden auf der A7 Richtung Norden gekommen. Ein Lkw und ein Sprinter waren involviert. 

Aktualisiert um 11.30 Uhr. Nach Angaben der Polizei scherte ein Lkw-Fahrer kurz hinter der Werratalbrücke wegen eines Staus auf dem rechten Fahrstreifen auf die mittlere Fahrbahn aus. Dabei übersah der 47 Jahre alte ukrainische Fahrer offenbar einen Sprinter aus Bulgarien und rammte diesen. Beide Fahrzeuge schleuderten daraufhin gegen die Mittelleitplanke. Der mutmaßliche 47-jährige Unfallverursacher und der 55 Jahre alte Sprinterfahrer blieben unverletzt.

In diesem Bereich, so Polizeisprecherin Jasmin Kaatz, existiert ein Überholverbot für Lkw. Die Autobahnpolizei behielt von dem Ukrainer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 130 Euro ein.

Zwei Fahrstreifen wurden gesperrt, der Verkehr staute sich circa sieben Kilometer zurück. Die Sperrung beider Fahrstreifen wurde gegen 9.45 Uhr aufgehoben. Der Schaden wird auf ungefähr 17.000 Euro geschätzt. 

Lkw Unfall auf der A7

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.