Fahrzeug überschlägt sich

Tödlicher Unfall bei Hann. Münden: Frau wollte wohl Wildschwein ausweichen

Eine 55-jährige Frau verunglückte bei einem Unfall bei Hann. Münden.
+
Eine 55-jährige Frau verunglückte bei einem Unfall bei Hann. Münden.

Eine Frau wurde am Donnerstagabend (14.10.2021) bei einem Unfall bei Hann. Münden tödlich verletzt. Vermutlich wollte die 55-Jährige einem Wildschwein ausweichen.

Staufenberg - Zu einem tödlichen Unfall im Gemarkungsgebiet von Staufenberg auf der Landstraße 563 zwischen den Orten Nieste und Kleinalmerode kam es am Donnerstagabend (14.10.2021).

Wie die Polizei am Freitag (15.10.2021) mitteilte, kam die 55-jährige Frau aus Berlin auf der Landstraße gegen 19.45 Uhr mit ihrem Wagen aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stürzte einen etwa zehn Meter tiefen Hang hinunter.

Hierbei überschlug sich das Fahrzeug. Die Fahrerin wurde so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb, so die Polizei. Neben ihrem schwer beschädigten Auto wurde ein totes Wildschwein aufgefunden. „Es wird deshalb vermutet, dass die 55-Jährige dem Tier ausweichen wollte und es dann zu dem schweren Unfall kam“, so die Polizei. (jed)

An einem Bahnübergang bei Hann. Münden kam es ebenfalls zu einem schweren Unfall. Zudem wurden zwei Menschen bei einem Unfall zwischen Hann. Münden und Hedemünden verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.