L559 nach Imbsen

Dransfeld: Lastwagen stürzt in Kurve um - Straße nach Imbsen gesperrt

Unfall zischen Dransfeld und Imbsen: Ein Lastwagen stürzte in einer Kurve um. Das Fahrzeug war mit Erde beladen.
+
Unfall zischen Dransfeld und Imbsen: Ein Lastwagen stürzte in einer Kurve um. Das Fahrzeug war mit Erde beladen.

Ein Lastwagen ist in einer Kurve zwischen Dransfeld und Imbsen (beide Samtgemeinde Dransfeld) umgestürzt. Das Fahrzeug hatte Erde geladen. Die Straße ist gesperrt.

Dransfeld/Imbsen - Ein Lastwagen ist am Montag (8.11.2021) auf der Landesstraße 559 zwischen Dransfeld und Imbsen in einer Kurve umgekippt. Es entstand ein Schaden, der sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf 50 000 Euro beläuft.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.10 Uhr, wie die Feuerwehr in Dransfeld mitteilte. Laut Polizei kam der 65 Jahre alte Fahrer mit seinem Muldenkipper in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken kippte das Fahrzeug um. Die Ladung, bestehend aus Erde, verteilte sich über die Straße. Diese musste voll gesperrt werden.

Der Fahrer wurde leicht verletzt, die Feuerwehr aus Dransfeld war mit neun Feuerwehrleuten vor Ort, um die Einsatzstelle zu sichern. Zudem unterstützen sie Polizei und Rettungsdienst.

Gegen 13.15 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr abgeschlossen, berichtet Matthias Freter von der Feuerwehr in Dransfeld. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten dauern an. (Jens Döll)

Unglück auf der L559. Ein mit Erde beladener LKW stürzte in einer Kurve um. Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr waren im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.