"Unser Dorf hat Zukunft": Siegerehrung in Hemeln

+
Der Ortsrat Hemeln freut sich über den Sieg bei "Unser Dorf hat Zukunft": (von links) Werner Jatho, Thomas Baake, Thomas Schucht, Bettina Koch, Frederick Rudolph, Irmtraut Gralla, Dirk Wedekind, Joachim Mundt und Ortsbürgermeister Alfred Urhahn

Der Weserort Hemeln ist Sieger beim Regionalentscheid Braunschweig des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ - und teilt sich diese Platzierung mit Harber aus dem Landkreis Peine.

Die Erstplatzierten freuten sich über 1100 Euro Preisgeld und qualifizierten sich mit Wolfshagen (Landkreis Goslar) somit für den gleichnamigen Landeswettbewerb im September.

Bei der Siegerehrung in Hemeln wurden die 10 Besten geehrt. Wolfshagen erhielt eine zweckgebundene Summe von 800 Euro für die Gestaltung ihres Schulhofs. Dieser sollte freundlicher für die Kinder gestaltet werden, damit das Gesamtbild des Dorfs stimmig würde, so Kommissionsmitglied Uwe Lebensieg.

Vertreter aus Delliehausen (Landkreis Northeim) nahmen einen Sonderpreis von 500 Euro entgegen. Die Kommission würdigte damit das Engagement, das dort 100.000 qm Fläche eigeninitiativ eingekauft und beispielsweise mit Blühstreifen, Biotopen und Streuobstwiesen liebevoll angelegt wurden.

Ferner wurden Ehra-Lessin (Landkreis Gifhorn), Hattdorf (Stadt Wolfsburg), Emmerstedt (Landkreis Helmstedt), Volzum (Landkreis Wolfenbütteln), Barnstorf und Seinstedt (Landkreis Wolfenbüttel) für die erfolgreiche Teilnahme mit einer Urkunde geehrt. Insgesamt hatten 221 Dörfer aus Niedersachsen bei dem Wettbewerb mitgemacht. (zsk)

Unser Dorf hat Zukunft - Siegerehrung in Hemeln

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.