Fördergemeinschaft Tillyschanze zieht Bilanz und plant für die nächsten Monate

Viel los unterm Turm

Erstrahlt in neuem Glanz: Der Aussichtsturm Tillyschanze ist fertig saniert – hier mit der Lichtskulptur des Steinewerfers. Foto: Burkhardt

Hann. Münden. Keine Lose, keine Gewinne mehr zu vergeben, keine Erbsensuppe mehr zum Ausgeben: Die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze war nach dem ersten Tag auf dem Weihnachtsmarkt in Hann. Münden schon ausverkauft und musste am zweiten Tag passen. Es war die letzte Aktion im alten Jahr, doch das Programm fürs neue Jahr füllt sich bereits:

• Zum Wildschweingrillen lädt der Verein für Samstag, 30. Januar, an die Tillyschanze ein. Die ehrenamtlichen Grillmeister fangen schon morgens um drei mit ihrer Arbeit an, damit die Braten rechtzeitig gar werden. Beginn für die Besucher ist dann um 11 Uhr.

• Das Sommerfest wird am 30. Juli gefeiert, mit der Steven-Stealer-Band.

• Ein Konzert mit jungen Bands aus der Region ist für Mai oder Juni geplant, der Termin ist noch nicht festgelegt.

• Altrocker Ray Binder soll zu einem Gastspiel eingeladen werden.

Das Ziel, den Turm komplett zu sanieren, hat der Verein erreicht. Restarbeiten wurden 2015 erledigt.

Im neuen Jahr könne man das kleine „Amphietheater“, ein Rondell mit Steinbänken neben dem Turm, angehen, so Pressesprecher Heinz-Peter Schwarze. Auch das Eberlein-Zimmer wartet noch auf seine Umgestaltung. Ideen gibt es bereits, Vereinsmitglieder haben sich schon in anderen Museen umgesehen, um sich Anregungen zu holen.

Auch Kontakt zum Verein Gustav-Eberlein-Forschung wurde geknüpft: Das Relief des Künstlers mit dem Titel „Die Verteidigung der Stadt Münden im 30-jährigen Krieg“ soll für Besucher attraktiv präsentiert werden, am besten interaktiv und mit Nutzung moderner Medien. Was nachher umgesetzt werden kann, ist letztendlich auch eine Geldfrage. (tns)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.