Die Volkshochschule vergrößert sich

Landkreis Göttingen. Die Erwachsenenbildung in der Region wird zum 1. August neu aufgestellt. Der Göttinger Kreistag stimmte gegen das Votum der beiden Abgeordneten der Fraktion Die Linke einer Fusion der beiden Volkshochschulen zu.

Das sind auf Seiten der Landkreise Göttingen und Osterode deren gemeinsame Kreisvolkshochschule (KVHS) Südniedersachsen gGmbH, auf Seiten der Stadt Göttingen die Volkshochschule (VHS) Göttingen gGmbh.

Die neue Gesellschaft aus dieser „Ehe“ heißt VHS Göttingen Osterode gGmbH, wobei das g vor Gmbh für gemeinnützig steht.

Der Göttinger Stadtrat und der Kreistag Osterode beschließen darüber am 17. und 20. Juli. Die beiden Landkreise Göttingen und Osterode und die Stadt Göttingen haben damit das Geschäftsfeld Erwachsenenbildung in die neue Gesellschaft eingebracht, die Kreismusikschulen und die Vermögensverwaltung der EAM-Dividende bleiben in der KVHS Südniedersachsen.

Der Landkreis Göttingen gibt zur Finanzierung der Bareinlagen an die neue VHS einen Zuschuss von rund 130 000 Euro.

Landkreis-Beschäftigte bei der Kreisvolkshochschul-Gesellschaft, die in die neue Firma wechseln, haben ein Rückkehrrecht.

Aus dem Vertrag geht hervor, dass die beiden kommunalen Gesellschafter im nächste Jahr 1,58 Mio. Euro in die neue VHS zuschießen werden. Davon übernehmen die Landkreise Göttingen (ohne die Stadt Göttingen) und Osterode zusammen rund 60 Prozent, die Stadt Göttingen 40 Prozent. Damit müssen die Kreise rund 950 000 Euro zuschießen, die Stadt Göttingen 630 000 Euro.

Der Landkreis Göttingen wird seinen Zuschussbetrag zum Teil mit der EAM-Dividende finanzieren. Unterm Strich geht die Göttingen Kreisverwaltung davon aus, dass mit dieser Kostenverteilung sich für den Landkreis die Finanzlage verbessert. In diesem Jahr müssten rund 190 000 Euro weniger für die Erwachsenenbildung ausgegeben werden. Um diesen Betrag würden die im Haushaltsplan 2015 kalkulierten freiwilligen Leistungen entlastet. (kri)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.