VR-Bank will mehr Getreide auf der Weser transportieren

+
Getreidetransport ab Beverungen mit dem Schiff über die Weser.

Dransfeld/Beverungen. Bis zu 30 Schiffsladungen Getreide könnten übers Wasser statt auf der Straße fahren. Voraussetzung: Das richtige Fahrzeug.

Bei der VR-Bank in Südniedersachsen eG mit Sitz in Dransfeld gibt es Überlegungen, die Getreide- und Rapstransporte auf der Oberweser ab dem Lagerhaus in Beverungen zu intensivieren. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass ein Schubleichter entwickelt und gebaut würde, der auch bei geringer Wassertiefe eingesetzt werden könnte, sagte Moritz zu Dohna-Schlodien auf Nachfrage der HNA. Er ist Geschäftsführer des Frehse Lagerhauses in Beverungen und zugleich Bereichsleiter Agrar der Genossenschaftsbank.

Zu Dohna-Schlodien hatte den Mitgliedern der Interessengemeinschaft Oberweser bei deren jüngster Versammlung in Holzminden die Überlegungen der VR-Bank vorgestellt. Das Problem bestehe derzeit darin, dass die VR-Bank mit ihren Schiffstransporten auf das Winterhalbjahr beschränkt sei, weil nur während dieser Monate der benötigte Tiefgang von 2,10 Meter zur Verfügung stehe. Daher habe man in diesem Jahr auch nur zwei Transporte auf der Weser abwickeln können, möglich wären von der Kapazität her bis 20 bis 30 sagte zu Dohna-Schlodien.

Um auch zu anderen Jahreszeiten Getreide und Ölsaaten auf der Wasserstraße transportieren zu können, halte die VR-Bank Ausschau, ob es möglich ist, einen Leichter zu konzipieren, der das komplette Volumen des Getreides oder des Rapses in der Mulde aufnehmen kann. Nur dann wäre es möglich, auch bei 1,20 Meter Tiefgang fahren zu können. Ein flachgängiges Schubschiff, das den Leichter schieben würde, wäre mit der MS Lavara vorhanden. Das Schubschiff gehört dem Unternehmer Sascha Wagener, der es auch schon für einen Schwerguttransport ab Hann. Münden bereitgestellt hatte.

Die VR-Bank bringe Getreide und Raps zu verschiedenen Abnehmern, erläutert zu Dohna-Schlodien. Zum einen sei das der Großhandel an den Unterweserhäfen Brake und Elsfleth, zum anderen Mühlenbetriebe in Hamm in Westfalen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.