Anlage steht auf dem Dorfplatz in Spiekershausen

Weitere Ladestation für E-Bikes

+
Die neue Station: Unser Bild zeigt Ortsbürgermeister Hilmar Sengler beim Test. 

Spiekershausen. Gute Nachricht für E-Biker: In der Gemeinde Staufenberg gibt es eine weitere Ladestation. Sie befindet sich auf dem Dorfplatz in Spiekershausen. Das Stromtanken ist dort wie an den Ladestationen in Landwehrhagen am Rathaus und am Dorfgemeinschaftshaus in Speele kostenlos. Das zahlt die Gemeinde Staufenberg.

Ortsbürgermeister Hilmar Sengler hat die Anlage bereits getestet. Sein Ergebnis: „Lässt sich schnell und sicher bedienen.“ Die Station verfüge über vier Steckdosen, um ein E-Bike zu laden. Um sie nutzen können, benötigen die Radler ein internetfähiges Mobiltelefon. Die Station lässt sich nur über das WLAN-Netzwerk der Anlage bedienen.

Ist der Kunde per Smartphone verbunden, öffnet sich eine Oberfläche, mit der er eine der vier Steckdosen anwählt und die Box öffnet, in die das Ladegerät gelegt werden kann. Während des Ladervorgangs kann das Fach verschlossen werden, sodass die Radfahrer spazieren gehen können und keine Sorgen haben müssen, dass ihnen das Ladegerät gestohlen wird.

Nach Angaben von Staufenberg Bürgermeister Bernd Grebenstein belaufen sich die Gesamtkosten mit dem Anschluss auf rund 8000 Euro. Die Gemeinde Staufenberg muss aber nur einen kleineren Teil zahlen. Nach Angaben Grebensteins wird das Projekt von der Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten gGmbH (EKM) in Verbindung mit dem Energieversorger EAM zu 80 Prozent gefördert.

„Wir haben extra für die 700-Jahre-Feier in Spiekershausen alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass rechtzeitig vor dem Fest in gut 14 Tagen die Station in Betrieb genommen werden kann“, so Grebenstein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.