Die Welt der Musik zum Geburtstag

Brand New Key: gestalten die eine Hälfte des Doppelkonzertes am Donnerstag, 12. November, und...

Dransfeld. „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum" heißt es vom 9. bis 19. November in Dransfeld, wo die Musikschule ton-art ihr 15-jähriges Bestehen feiert. Dazu gibt es eine ganze Reihe Konzerte, aber auch die Möglichkeit zum Mitmachen und zum Kennenlernen der Musikschule.

Das Programm im Überblick: • MONTAG, 9. NOVEMBER, 20 Uhr, Stadthalle Dransfeld: Öffentliche Chorprobe mit dem Jazz-Rock-Pop-Chor „Chornetto Spezial“. Mitsingen erwünscht, Notenkenntnis ist nicht nötig, Eintritt frei. • DIENSTAG 10. NOVEMBER, 18.30 Uhr, Stadthalle Dransfeld: Schülerkonzert, Eintritt frei, Spende erbeten. Solostücke wechseln sich mit Duos und Trios oder auch einer Band ab. Alle Genres werden zu hören sein. • MITTWOCH 11. NOVEMBER, 20 Uhr, Stadthalle Dransfeld: Im Lehrerkonzert soll die ganze Vielfalt des musikalischen Angebots von Klassik bis Jazz und Rock gefeiert werden. Die Veranstalter versprechen Musik in außergewöhnlichen Arrangements von Brahms bis Abba, Riverdance bis Konstantin Wecker, Nils Landgren bis Pink Floyd, Steve Erquiaga bis Pat Metheny.

Mitwirkende Lehrer: Bernadett Holczinger, Jörg Schein, Christian Villmann, Sanna Almstedt, Sarah Hildmann, Steffen Ramswig, Thomas Danneboom und Thomas Wirth.

Eintritt: Sieben Euro, Schüler/Studenten frei, Ermäßigungen für ALG/Arbeitslose/Beh. ab 80 Prozent. • DONNERSTAG, 12. NOVEMBER, 20 Uhr, Stadthalle Dransfeld: Doppelkonzert mit zwei Bands, in denen Lehrer aus der Musikschule spielen. Bei Brand New Key haben sich sechs erfahrene Göttinger Musiker zusammengefunden, die ausschließlich Eigenkompositionen mit Einflüssen aus Stilrichtungen wie akustischem Singer-Songwriter-Folk, Blues und Jazz bis hin zu Weltmusik spielen. Drei verschiedene Solostimmen, ein mehrstimmiger Satzgesang und die sehr variable Instrumentierung machten die Musik von Brand New Key abwechslungsreich, heißt es in der Ankündigung. Die Besetzung: Gerhard Endmann - Gitarre, Gesang, Saxophon; Kerstin Hagemann - Gesang; Peter Krug - Kontrabass; Dirk Rudolf - Gitarren, Gesang; Sven von Samson - Schlagzeug; Steffen Ramswig - Flügel, Keyboards.

Die zweite Band an diesem Abend ist Viaveritsa - mit Balkan Blues und Gypsy Jazz. Wie ein Eichhörnchen (romani: Viaveritsa) von Baum zu Baum springt, bewegen sich die fünf Musikerinnen und Musiker aus dem Raum Göttingen und Kassel zwischen den unterschiedlichen Regionen europäischer Weltmusik. Fetzige Balkanrhythmen, griechische Rembetikos, italienische Filmmusik und französischen Gypsy-Jazz verbinden sie mit ihren eigenen Interpretationen und virtuosen Improvisationen zu einer entspannten und tanzbaren Mischung.

Die Besetzung: Thomas Wirth - Gitarre, Bouzouki, Baglamas, Gesang; Frieder Krauss - Geige, Trichtergeige, Singende Säge, Mandoline; Julika Büchner - Geige, Trichtergeige, Gesang; Sonja Lehmeier - Akkordeon und Till Spohr - Kontrabass. Eintritt: zwölf Euro, ermäßgt sechs Euro im Vorverkauf. An der Abendkasse je zwei Euro teurer. • DIENSTAG, 17., BIS DONNERSTAG, 19. NOVEMBER: Offene Musikschulwoche. Kinder, Eltern, Freunde, Verwandte und interessierte Personen können immer von 15 bis 19 Uhr in den Musikunterricht zuhören. Am Infostand bleiben keine Fragen, rund um den Unterricht, offen, verspricht die Musikschule. (red/tns)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.