Edersee noch zu 15 Prozent gefüllt

Heimische Flüsse führen wenig Wasser

+
Die Werra in Hann. Münden: Hier ist der niedrige Wasserstand besonders gut sichtbar.

Hann. Münden. Der Wasserstand der heimischen Flüsse ist derzeit extrem niedrig. Das sagt Rolf Summa vom Wasser- und Schifffahrtsamt in Hann. Münden.

Der Pegelstand der Weser in Münden lag Freitagmittag nur bei 1,19 Meter. Aus dem Edersee, der den Angaben zufolge noch zu circa 15 Prozent gefüllt ist, fließt die Minimalmenge von sechs Kubikmetern pro Sekunde ab. Da die Schifffahrt erst Anfang April wieder beginnt, ist das Niedrigwasser aber kein wirkliches Problem.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.