Die wenigsten Arbeitslosen seit Wiedervereinigung

Landkreis Göttingen. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt hat sich verbessert: Im Gesamtagenturbezirk Göttingen ist die Arbeitslosenquote so niedrig wie seit 26 Jahren nicht. 

Auch im Altkreis Münden wird der beste Wert seit der Wiedervereinigung verzeichnet.

Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Göttingen ist von September auf Oktober um 103 auf 7623 Personen gesunken. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 5,9 Prozent - denselben Wert verzeichnete die Agentur für Arbeit Göttingen im Oktober vorigen Jahres.

Offene Stellen im Kreis Göttingen finden Sie hier.

Im Geschäftsstellenbezirk Hann. Münden, der auch die Gemeinde Staufenberg und die Samtgemeinde Dransfeld umfasst, waren im Oktober 25 Menschen weniger arbeitslos als im September, das heißt, im Oktober suchten noch 1059 Frauen und Männer eine Stelle - immerhin sieben weniger als vor Jahresfrist. Damit gilt auch hier: Es ist die niedrigste Arbeitslosenzahl seit der Wiedervereinigung, auch wenn das an der Quote nicht abzulesen ist. Die aktuelle Arbeitslosenquote im Altkreis Münden liegt bei 4,9 Prozent, genau wie bereits im Monat September.

Damit wirkt sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit, den die Agentur Göttingen in ihrem gesamten Gebiet verzeichnet, also in den Landkreisen Göttingen, Northeim und Osterode, lokal nicht ganz so deutlich sichtbar aus wie in insgesamt gerechnet. Für alle drei Landkreise meldet die Agentur: 14.194 Menschen suchten hier im Oktober einen Job, die aktuelle Oktober-Quote liegt mit 6 Prozent um 0,3 Prozent niedriger als vor einem Jahr.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.