Richtfest ist geschafft

Wohlfühlklima in neuer Krippe

+
Richtfest: Oliver Lehmkuhl (Polier), Zimmermeister Thilo Diedrich, Markus Bergemann (Geselle), Maxim Schäfer(Geselle) von der Zimmerei Diedrich während der Rede und der Bitte um den Segen für die neue Krippe oben auf dem Gebäude.

Dransfeld. „Nach den langwierigen Betonarbeiten gingen die Bauarbeiten doch sehr, sehr schnell. Nachher kann jeder die Räumlichkeiten besichtigen und sehen, welche Dimensionen es hat, wenn man heute eine Kinderkrippe baut, wenn auch nur für zwei Gruppen“, empfing Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers die Gäste auf dem Richtfest der neuen Kinderkrippe in Dransfeld.

In dem entstandenen Gebäude wird auf der Raumfläche von 394,12 Quadratmetern in zwei Gruppen Platz für insgesamt 30 Kinder im Alter von ein bis zwei Jahren sein. Seit dem Baubeginn im März 2018 wird in den Bau dieser Krippe bis zur Fertigstellung eine Gesamtsumme von 1,1 Millionen Euro investiert, strategisch gut in der Mitte von Dransfeld verwirklicht.

„Gebaut in Holzständerbauweise, hat Holz natürlich für das Raumklima gewisse Vorteile und letztendlich ist es auch so, so ein Holzbau verursacht kein Kohlendioxid, sondern er speichert Kohlendioxid und das darf man auch nicht unterschätzen.

Tatsächlich ist pro Kubikmeter Holz eine Tonne Kohlendioxid in diesem Gebäude dauerhaft gespeichert“, so Eilers. Hinzu komme, dass durch diese Bauweise ohne Außendämmung 20 Prozent im Energieeinsparbereich (Primärenergie) zu erwarten seien.

Laut Eilers wurde auf überflüssigen Schnickschnack verzichtet. Ein viereckiges Gebäude, rechte Winkel, gerade Wände, was in manchen Kindergärten heute wohl nicht mehr gerne gesehen wird, aber die Baukosten wurden bewusst nicht durch Rundungen in die Höhe getrieben. Die Richtfestrede von Zimmermeister Thilo Diedrich wurde traditionell vom Gerüst gehalten, in der es unter anderem hieß: „Ein Kinderlachen, froh und rein, voll Übermut und Innigkeit, soll immer hier zu hören sein, von heute an für alle Zeit.“

Architekt und Bauleiter Jörg Bolle nahm sich im Anschluss viel Zeit, um interessierten Richtfestgästen den Bau zu zeigen und Fragen ausführlich zu beantworten.

„Angedachte Fertigstellung des Gebäudes ist Oktober bis November, mit dem Ziel den Bezug Ende 2018 zu verwirklichen“, so Bolle.

Artikel unten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.