Zeugnistelefon ist am Mittwoch geschaltet

Landkreis Göttingen. Das Zeugnistelefon, bei dem Schüler und Angehörige Fragen stellen und Sorgen loswerden können, ist am Mittwoch, 22. Juli, in der Zeit von 9 bis 17 Uhr erreichbar.

Unter der Telefonnummer 04721/662553 oder unter der E-Mail-Adresse zeugnishotline@nlschb.niedersachsen.de können Schüler, aber auch Eltern, Erziehungsberechtigte und andere Ratsuchende Fragen und Kummer loswerden. Für Unterstützung sorgen am anderen Ende der Leitung Schulpsychologen der Niedersächsischen Landesschulbehörde.

„Das Zeugnistelefon ist zwar nicht sehr stark frequentiert, aber die Psychologen sind dankbar für jeden einzelnen Menschen, dem sie helfen können“, sagt Susanne Strätz, Pressesprecherin der Niedersächsischen Landesschulbehörde. Meistens seien es weniger als 50 Anrufe, die die Psychologen beantworten. „Die Anrufe dauern zwischen 15 Minuten und anderthalb Stunden“, berichtet Strätz.

Manchmal sind es Kinder, die mit der Frage kommen, wie sie ihren Eltern ein schlechtes Zeugnis beibringen sollen, manchmal sind es Eltern und Großeltern. Die zentrale Frage laute dabei, wie man es schafft, dass eine Situation besser wird. Auch rechtliche Fragen, bei denen es um Versetzungen geht, würden angenommen und an Kollegen weitergeleitet, von denen sie bearbeitet werden.

Hilfsangebote

Für den Umgang mit einem schlechten Zeugnis rät ein Psychologe des Zeugnistelefons den Eltern, sich an ihre eigene Schulzeit zu erinnern. „Erinnern Sie sich an das schlechte Gewissen, das Sie empfunden haben, dann verstehen Sie, dass die Kinder bereits gestraft genug sind“. Besser sei es, Hilfsangebote zu machen und mit dem Kind in die Zukunft zu blicken. (jvp/cge)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.