1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Zusammen anpacken für einen schöneren Ort: Aufräumen und Bäume pflanzen in Uschlag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Silke Kuri

Kommentare

Drei neue Eichen begrüßen Gäste und Anwohner jetzt in Uschlag an der Kasseler Straße, gepflanzt vom Helferteam des Kultur- und Heimatvereins Uschlag.
Drei neue Eichen begrüßen Gäste und Anwohner jetzt in Uschlag an der Kasseler Straße, gepflanzt vom Helferteam des Kultur- und Heimatvereins Uschlag. © Silke Kuri

Fugen frei kratzen, Laub fegen und Grünschnitt entsorgen – Freiwillige Helfer säuberten öffentliche Plätze in Uschlag und pflanzten unter Anleitung neue Bäume.

Uschlag – Eine große Gruppe freiwilliger Helfer putze kürzlich ihren Heimatort Uschlag heraus, säuberte öffentliche Plätze, Wiesenränder und pflanzte junge Bäume.

Wo am Ortsausgang Uschlag an der Kasseler Straße Richtung Niestetal einst einmal drei Eichen gestanden haben sollen, stehen nun drei neue Stieleichen. Die beiden Landschaftsarchitekten Elfie Schüttpelz und Michael Lenz aus Uschlag leiteten den Pflanztrupp fachlich an.

Neben dem richtigen Setzen der Bäume wurden für diese Baumstützen vor Ort gefertigt, damit die dünnen Stämme auch dem nächsten Sturm standhalten können. Im Ortsteil Dahlheim, der zu Uschlag gehört, hatte die Gruppe eine Esskastanie ersetzt, die den letzten Winter nicht überlebt hatte.

24 Ehrenamtliche halfen in Uschlag

Der Kultur- und Heimatverein Uschlag hatte über öffentliche Medien zu dem Frühjahrsputz aufgerufen. Aufgeteilt in Kleingruppen nahmen sich 24 Ehrenamtliche diverse Plätze, wie das Ehrenmal vor, kratzen Fugen frei, fegten Laub und entsorgten Grünschnitt und Co.

Unterhalb des Fernblicks hatten Freiwillige letzten Herbst Rosen und Sträucher gepflanzt. Jetzt wurde der Fußweg freigelegt und eine neue Holzbank aufgestellt.

Der Kultur- und Heimatverein hat sich als langfristiges Ziel gesetzt, das Ortsbild in Uschlag nach und nach mittels weiteren Aktionstagen weiter zu verschönern. „Außerdem freuen wir uns immer sehr, wenn sich neue Gesichter mit uns engagieren“, sagte Eggert Peters, Pressewart des Vereins bei der Putzaktion.

Neue Kontakte knüpfen und weitere Ideen sammeln

So war beispielsweise Dennis Hassler auf den Aufruf aufmerksam geworden. Er ist neu zugezogen, hat tatkräftig geholfen und gleichzeitig neue Kontakte geknüpft.

Dazu bot sich das gemeinsame Erbsensuppe-Essen am Ende auf dem Linze-Hof besonders an. Ein gemeinsamer Ausklang und gleichzeitig Treffen, um weitere Ideen zur Ortsgestaltung zu sammeln.

Auch interessant

Kommentare