1. Startseite
  2. Lokales
  3. hnanews

38-jährige Patientin von Klinikdach in Bad Emstal gerettet

Erstellt:

Von: Norbert Müller

Kommentare

Unentbehrlich: Die Drehleiter vom Feuerwehrstützpunkt in Wolfhagen war eine wichtige Hilfe beim Erkunden der Einsatzstelle.
Unentbehrlich: Die Drehleiter vom Feuerwehrstützpunkt in Wolfhagen war eine wichtige Hilfe beim Erkunden der Einsatzstelle. © Feuerwehr Bad Emstal/nh

Rettungskräfte bringen in Merxhausen eine 38-jährige Patientin in Sicherheit. Die Frau war offenbar unter Medikamenteneinfluss aufs Dach geklettert.

Merxhausen – Für die Einsatzkräfte der Bad Emstaler Feuerwehren war es am Sonntag um 13.54 Uhr vorbei mit der Entspannung. Eile war angesagt, nachdem die Leitstelle in Kassel ein Alarmstichwort gemeldet hat, das für die Wehren nicht so häufig auf dem Programm steht und sinngemäß bedeutet: Eine Person droht abzustürzen, Menschenleben in Gefahr. Als Einsatzort wurde das Gebäude 4 der Vitos-Klinik in Merxhausen angegeben, das ist der wuchtige weiße Kasten mit Flachdach unterhalb der an der Bundesstraße 450 gelegenen Forensik.

Zur Sicherheit: Die Feuerwehr stellte vor dem Vitos-Gebäude in Merxhausen Sprungkissen auf.
Zur Sicherheit: Die Feuerwehr stellte vor dem Vitos-Gebäude in Merxhausen Sprungkissen auf. © Privat

Aufgrund des Einsatzstichwortes, sagte Bad Emstals Gemeindebrandinspektor Oliver Lenz, habe er auch gleich die Drehleiter vom Wolfhager Stützpunkt anfordern lassen. Bei der ersten Erkundung am Einsatzort habe sich dann herausgestellt, dass eine Patientin der Klinik offenbar über ein Baugerüst am dreistöckigen Gebäude auf das Flachdach gelangt war, dessen Ränder nicht durch ein Geländer gesichert sind. Für die Person, zumal, wenn sie unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden haben sollte, habe Lebensgefahr bestanden, erklärte Einsatzleiter Lenz.

In Absprache mit der Polizei, so Lenz weiter, habe die Feuerwehr die Drehleiter in Stellung gebracht, um zu sehen, wo genau sich die Frau auf dem Dach befindet. Um das große Gebäude herum habe man zudem Beobachtungsposten positioniert. Zwischenzeitlich seien zur Unterstützung zudem noch die Höhenretter der Feuerwehr aus Kaufungen alarmiert worden. Die Truppe ist sowohl für den Landkreis als auch die Stadt Kassel zuständig.

Von der Drehleiter aus habe man die Frau dann auch auf dem Dach regungslos entdeckt. Zur Sicherheit wurden in dem Bereich am Boden von den Einsatzkräften zwei Sprungkissen aufgebaut. Von innen machten sich dann der Rettungsdienst mit Polizeibegleitung auf den Weg zu der Patientin, von außen über die Drehleiter Feuerwehrleute und ein weiterer Polizeibeamter.

Die auf dem Flachdach regungslos liegende Frau sei ansprechbar gewesen. Rettungsdienst und Polizei brachten sie dann vom Dach zurück ins Gebäude. Nach Auskunft eines Polizeisprechers habe die 38-Jährige erklärt, sie wisse nicht mehr, wie sie aufs Dach gekommen sei. Auch Vitos Kurhessen bestätigte, dass sich die Frau an nichts mehr erinnern könne. Ob sie unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden habe, dazu machte Vitos keine Angaben.

Für die insgesamt 52 Feuerwehrleute, den Rettungsdienst und dann auch die Polizei war der Einsatz in Merxhausen nach knapp zwei Stunden beendet.

Auch interessant

Kommentare