1. Startseite
  2. Lokales
  3. hnanews

Wegen Feuer auf A 7 bei Homberg: Straße muss repariert werden - Teilsperrung dauert an

Erstellt:

Von: Christina Zapf, Daniel Seeger

Kommentare

Ausgebrannter Lkw auf der A 7 zwischen Bad Hersfeld West und Homberg (Efze)
Ausgebrannter Sattelzug-Anhänger auf der A 7 zwischen Bad Hersfeld-West und Homberg/Efze © TV-News Hessen

Ein Sattelauflieger hat auf der A7 zwischen Homberg und Bad Hersfeld West gebrannt. Durch das Feuer wurde die Straße beschädigt.

Update vom Donnerstag, 8. September, 16.20 Uhr: Nach dem Brand eines LKW-Aufliegers am Mittwoch im Baustellenbereich der A7 bei Homberg bleiben zwei von drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Süd gesperrt. Wie die Autobahn GmbH meldet, wurde die Asphaltdecke der beiden Fahrstreifen stark beschädigt. Die provisorische Reparatur des Asphalts findet am morgigen Freitag, 9. September statt, sodass voraussichtlich am Freitagnachmittag wieder beide Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben werden können.

Ebenfalls beschädigte Lärmschutzwände wurden entfernt. Eine beschädigte Betonschutzwand wird gesichert. Austausch und Reparatur erfolgen später.

Die brennenden Reifen auf dem Sattelauflieger sorgten für eine enorme Rauchentwicklung. Die Feuerwehren löschten das Feuer mit Wasser und Schaum.
Die brennenden Reifen auf dem Sattelauflieger sorgten für eine enorme Rauchentwicklung. Die Feuerwehren löschten das Feuer mit Wasser und Schaum. © Matthias Poppitz

Sattelauflieger brennt auf A7: Löscharbeiten dauerten Stunden

Erstmeldung vom Mittwoch, 7. September: Homberg/Bad Hersfeld – Ein Sattelauflieger hat am Mittwoch auf der Autobahn 7 in Richtung Bad Hersfeld gebrannt. Als die Feuerwehr Homberg gegen 13 Uhr am brennenden Fahrzeug ankam, stand der Auflieger im Autobahnabschnitt zwischen Homberg und Bad Hersfeld West auf Höhe von Völkershain bereits in Vollbrand.

Die Ursache könnte laut Matthias Poppitz, Pressesprecher der Feuerwehr Homberg, ein technischer Defekt gewesen sein. Da sich auf dem Lkw-Auflieger Reifen befanden, gab es eine starke Rauchentwicklung. Um eine Gefährdung der Autofahrer aufgrund von Sichtbehinderungen auszuschließen, wurde die Autobahn in Richtung Bad Hersfeld voll gesperrt. Auch in der Gegenrichtung nach Kassel musste sie für eine Stunde gesperrt werden.

Um den Brand zu löschen, setzte die Feuerwehr Wasser und Schaum ein. „Die Nachlöscharbeiten laufen noch“, sagte Poppitz gegen 15.15 Uhr im HNA-Gespräch. Der Sattelauflieger war komplett abgebrannt. Die Zugmaschine habe der Lkw-Fahrer glücklicherweise noch rechtzeitig abkoppeln können, sodass sie unbeschädigt blieb.

Sattelauflieger brennt auf A7: Autobahn in beide Richtungen voll gesperrt

Da sich der brennende Lkw-Auflieger in einer Baustelle befand, wurden auch die Autobahnfeuerwehren aus Bad Hersfeld und Melsungen alarmiert. „Sie haben uns mit ihren Tanklöschfahrzeugen unterstützt“, sagt Matthias Poppitz von der Feuerwehr Homberg, die eigentlich für den Autobahnabschnitt, an dem sich das Unglück ereignete, zuständig ist.

Da das Feuer auch auf den Wald und Flächen neben der Fahrbahn übergegriffen, wurden auch die Feuerwehren Schwarzenborn und Knüllwald hinzugerufen. Sie verhinderten ein weiteres Ausbreiten der Flammen.

Insgesamt waren die fünf Feuerwehren mit 75 Einsatzkräften vor Ort – ungewöhnlich viele. Dies sei den Umständen geschuldet gewesen. Neben den Feuerwehren waren auch das Rote Kreuz und die Autobahnpolizei Bad Hersfeld vor Ort.

Verletzt wurde bei dem Brand laut Poppitz niemand. Zur Höhe des entstandenen Schadens konnte er keine Angaben machen. Diese hänge unter anderem davon ab, ob sich auf dem Sattelauflieger alte oder neue Reifen befunden hatten. (Christina Zapf)

Auch interessant

Kommentare