15-jähriges Mädchen tötet ihr Baby in Hofgeismarer Klinik

Hofgeismar. Eine 15-jährige Jugendliche aus dem Landkreis Kassel hat am Donnerstag ihr neugeborenes Kind getötet. Wie die Staatsanwaltschaft in Kassel mitteilte, befand sich das Mädchen in der 30. Schwangerschaftswoche.

In die Kreisklinik Hofgeismar hatte sie sich wegen starker Unterleibsschmerzen begeben. Dort suchte sie dann eine Toilette auf und gebar zwischen 10 und 11 Uhr das Baby hinter verschlossenen Türen.

Beschäftigte der Kreisklinik fanden den toten Säugling später leblos in einem Müllkorb, so die Staatsanwaltschaft. Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis sei davon auszugehen, so Pressesprecher Dr. Götz Wied, dass das Kind nach der Geburt lebensfähig war.

Die Jugendliche soll in eine psychiatrische Einrichtung gebracht werden. Gegen sie wird wegen des Verdachts des Totschlages ermittelt.

Aus Rücksicht auf Angehörige haben wir die Kommentarfunktion bei diesem Artikel deaktiviert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.