Kreativprojekt startet am Freitag in Bad Karlshafen

Kunst als Motor für Veränderungen - Auftaktveranstaltung Kreativprojekt am 14.September 2018 um 19.00 Uhr auf dem Weserschiff "Hessen" in Bad Karlshafen.

Die Stipendiaten haben ihre Wohnungen vor Ort bezogen und die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Am 14. September 2018  startet das Pilotprojekt der Landesstiftung Miteinander-in-Hessen und der Hessischen Kulturstiftung zu Kunst mit Bürgerbeteiligung in Bad Karlshafen. Unterstützt wird das Projekt durch den Heimatverein Helmarshausen, den Bürgerverein Karlshafen-Helmarshausen sowie die Stadt Bad Karlshafen.

„Partizipative Kunst verlangt eine Antwort im Sinne des genaueren Hinguckens, Zuhörens, Anpackens“, erklärt der hessische Kunst- und Kulturminister Boris Rhein. „Es freut mich sehr, dass die beiden Stiftungen des Landes erstmals ihre Kompetenzen bündeln, um im ländlichen Raum aktiv zu werden. Nach Auffassung von Staatsminister Rhein ist Partizipation im Sinne der gesellschaftlichen Beteiligung an Kunst ein wichtiges Werkzeug. „Sie ermöglicht einen ‚positiven Prozess’, bei dem ein gemeinsamer Kulturraum entsteht.“ Das Ministerium für Wissenschaft und Kunst fördert das Pilotprojekt in diesem und im nächsten Jahr mit jeweils 30.000 Euro. Darüber hinaus beteiligt sich die Herbert Quandt-Stiftung an der Finanzierung.

Als Ergebnisprojekt aus „Land mit Zukunft“ sehen beide Stiftungen eine große Chance darin, Kunst als Vehikel zur Steigerung der Attraktivität des ländlichen Raumes zu nutzen. Aus diesem Grund wurden in diesem Jahr erstmals zwei Stipendien zur Erarbeitung ortsspezifischer Kunstprojekte durch die beiden Stiftungen ausgeschrieben. Eine Fachjury hat die 32 Bewerbungen gesichtet. Durchgesetzt haben sich das Künstlerduo Birgit Schuh und Christoph Rodde aus Dresden, deren Erfahrung mit ortsspezifischer Veranstaltungspraxis und partizipativer Kunst im öffentlichen Raum die Jury überzeugen konnte. Das zweite Stipendium wurde an den Darmstädter Künstler Lukas Einsele vergeben, dessen recherchebasierte Arbeiten ein großes Interesse an historischen Wahrheitsfindungsprozessen sowie der Inszenierung des Erinnerns zugrunde liegt. Seine Kompetenz in diesem Bereich konnte er bereits in zahlreichen internationalen Projekten unter Beweis stellen.

In der Zeit von September bis Dezember 2018 werden die drei Künstler in Bad Karlshafen und Helmarshausen leben und arbeiten.

Die Auftaktveranstaltung bei der sich die drei Akteure ihren Mitbürgern vorstellen, findet am 14. September 2018 um 19:00 Uhr auf dem Weserschiff „Hessen“ statt.

Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Mehr Infos: www.miteinander-in-hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.