Aufsichtsrat: Der Fieseler Storch bekommt eine Halle

+

Calden: Der Fieseler Storch bekommt definitiv ein Heim am Flughafen Kassel-Calden. Das geht aus einer Mitteilung des Aufsichtsrates des Flughafens am Freitag hervor: „Wir haben heute den Grundstock für das neue Zuhause des historischen Flugzeugs gelegt.

Der Standort wird ein attraktiver Anlaufpunkt für alle Luftfahrt-Fans werden“, sagt Kassel Bürgermeister Bertram Hilgen zu einem entsprechenden Beschluss am Donnerstag. Der Aufsichtsrat zog eine geteilte Halbjahresbilanz. „In einem für die Luftverkehrswirtschaft insgesamt schwierigen Jahr hat auch der Regionalflughafen Kassel-Calden nicht in vollem Umfang die für den Sommerflugplan erhofften Flüge und Passagierzahlen umsetzen können“, sagte Finanzminister Thomas Schäfer (CDU). Der Verkauf der Baugrundstücke am Flughafen sei aber eine Erfolgsgeschichte. Unser Archivfoto zeigt Pilot Dr. Axel Sauer (links) und Luftfahrtsachverständiger Klaus-Dieter Hessenmüller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.