B83-Umgehung in Bad Karlshafen noch nicht fertig geplant

Bad Karlshafen. Der Planfeststellungsbeschluss für die Ortsumgehung Bad Karlshafen der B 83 kann in diesem Jahr nicht mehr erfolgen.

Das hat auf Anfrage unserer Zeitung das hessische Verkehrsministerium in Wiesbaden mitgeteilt. Laut Ministeriumssprecher Wolfgang Harms müsse die vorgeschriebene „vereinfachte Anhörung“ noch einmal wiederholt werden. Ursprünglich hatte das Ministerium angekündigt, dass 2015 der Planfeststellungsbeschluss gefasst werden sollte. Dies werde sich nun bis ins erste Quartal 2016 hinziehen, so Harms.

Das sechs Kilometer lange Teilstück der Ortsumgehung von Karlshafen und Helmarshausen soll hinter der Deiseler Kläranlage in Höhe Wülmersens beginnen, über den Hasselhof führen und an der Hersteller Weserbrücke enden. Für das 1,4 Kilometer lange Teilstück auf nordrhein-westfälischer Seite liegt bereits ein gültiger Planfeststellungsbeschluss vor. Die Planung lag in den Händen des Landesbetriebs Straßen NRW.

Doch auch bei einem gültigen Planfeststellungsbeschluss für die gesamte Strecke ist noch nicht gesagt, dass die Umgehung auch gebaut wird. Voraussetzung dafür ist, dass der Bund Haushaltsmittel dafür einstellt. Das Land Hessen hat die Ortsumgehung Bad Karlshafen für den „vordringlichen Bedarf“ angemeldet, ob der Bund allerdings so verfährt, ist nicht sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.