Bad Karlshafen: Erste Bürger wollen die Bürgermeisterwahl anfechten

+
Das Ergebnis der Stichwahl sorgt in bad Karlshafen für Ärger: Marcus Dittrich hatte mit nur einer Stimme Vorsprung am Sonntag die Wahl zum Bürgermeister gegen Kandidatin Petra Werner gewonnen. Nun wollen Bürger das Ergebnis anfechten. 

Bad Karlshafen. Der Sieg von Marcus Dittrich bei der Bürgermeisterwahl in Bad Karlshafen lässt einige nicht ruhen. Es gibt Wähler, die das knappe Ergebnis anfechten wollen.

Wie Adelheid Engler vom Wahlamt bestätigt, erkundigten sich bereits einige Bürger nach Einspruchsmöglichkeiten. 

Doch Einsprüche gegen Wahlergebnisse sind laut hessischem Kommunalwahlgesetz an enge Formvorschriften gebunden, sagt Wahlleiterin Jennifer Spindler. Möglich seien sie erst, nachdem der Wahlausschuss das Ergebnis öffentlich bekannt gemacht hat. Das ist frühestens am Samstag, 27. Mai 2017, möglich.

Bürgermeister Ullrich Otto, dessen Nachfolge Dittrich im Oktober antreten wird, sieht in dem Wahlausgang eine „schwierige Situation“. Dittrich werde „viel Integrationsarbeit aufbringen müssen“, um die in zwei Lager gespaltene Stadt zu einen. Die Stichwahl hatte Marcus Dittrich mit lediglich einer Stimme Vorsprung auf Petra Werner gewonnen.

So sehen es auch Politiker anderer Parteien. Maria Luise Niemetz (CDU) sagte, „das wird kein Spaziergang“. Für die gewaltigen Aufgaben mit Hafenöffnung und Haushaltskonsolidierung müssten schnell Lösungen gefunden werden. Die Unterstützung der CDU habe Dittrich.

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Löschner sagte, die SPD hätte sich sicher einen anderen Wahlausgang gewünscht, „um mit Petra Werner einen Neuanfang einzuleiten“. Der Blick von außen hätte der Stadt gutgetan. Das sei mit dem Stadtverordnetenvorsteher und FWG-Mitglied Dittrich schwieriger. Gleichwohl wünsche sich die SPD, „dass wir alle von ihm mitgenommen werden.“

Florian Kohlweg, Fraktionsvorsitzender der AfD meint, dass „es nicht unbedingt leicht wird für Dittrich, die Stadt zu führen und zu einen“. Schließlich sei die Mehrheit im Stadtteil Karlshafen für Petra Werner gewesen, so Kohlweg. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.