Nach einer Stimme Vorsprung

Bad Karlshafen: Bürgermeisterwahl wird nicht vor November wiederholt

+
Bei der Wiederholungswahl in Helmarshausen treffen sie wieder aufeinander: Die Bürgermeisterkandidaten Marcus Dittrich und Petra Werner.

Bad Karlshafen. Die Bad Karlshafener werden noch einige Monate warten müssen, bis feststeht, wer der neue Bürgermeister der Stadt wird. Eine Wiederholungswahl  in Helmarshausen findet frühstens im November statt.

Nach dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, die Stichwahl im Stadtteil Helmarshausen für ungültig zu erklären, kann die Wiederholungswahl dort frühestens im November stattfinden.

Nach Auskunft von Hauptamtsleiterin Jennifer Spindler kann aufgrund einzuhaltender gesetzlicher Fristen frühestens am 5. November in Helmarshausen gewählt werden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Beschluss der Stadtverordneten nicht beklagt wird. Das wäre dann ein Fall fürs Verwaltungsgericht.

Für den amtierenden Bürgermeister Ullrich Otto, dessen Amtszeit eigentlich am 8. Oktober enden sollte, bedeutet dies, dass er in jedem Fall noch einige Monate länger im Amt bleiben muss. Denn die Einführung der neuen Bürgermeisterin oder des neuen Bürgermeisters wird voraussichtlich erst im neuen Jahr stattfinden können.

Die Stadtverordneten hatten in ihrer Sitzung am Dienstagabend einem von insgesamt vier Einsprüchen gegen die Gültigkeit der Stichwahl vom 21. Mai stattgegeben. Gleichzeitig hatte das Parlament das Ergebnis der Wahl im Stadtteil Karlshafen für gültig erklärt. Diesen Wahlbezirk hatte Petra Werner mit einem Vorsprung von 114 Stimmen gegenüber Marcus Dittrich klar gewonnen. Auch bei den Briefwählern lag Werner mit 24 Stimmen vorne. Auch dieses Ergebnis erkannten die Stadtverordneten an.

Aufgrund eines Stimmenvorsprungs von 139 Stimmen in Helmarshausen lag Dittrich im vorläufigen Gesamtergebnis allerdings um eine Stimme vor Werner. Weil die Stadtverordneten jedoch nun das Helmarshäuser Resultat aufgrund des als berechtigt anerkannten Einspruchs eines Bürgers für nichtig erklärten, müssen die Helmarshäuser die Wahl wiederholen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.