Bad Karlshafener Parlament stimmt für Millionenprojekt

Hafenöffnung nimmt in Bad Karlshafen die letzte Hürde

+
Großes Projekt: Die Gesamtkosten für den Hafen werden auf 9,5 Millionen Euro veranschlagt. 

Bad Karlshafen. Jetzt gibt es kein Zurück mehr: Die Öffnung des Hafens zur Weser wird realisiert. Baubeginn soll der 26. Juni sein.

Die Bad Karlshafener Stadtverordneten haben am Dienstagabend mit deutlicher Mehrheit dem Millionenprojekt endgültig zugestimmt. Grundlage für den Beschluss ist die Entwurfsplanung und Kostenberechnung der beteiligten Ingenieure.

Die Planer gehen davon aus, dass sich die reinen Baukosten auf 5,2 Millionen Euro begrenzen lassen. In diesen Kosten sind der Neubau der Bootsschleuse innerhalb des Hafenbeckens, die Sanierung des bestehenden Schleusenkanals und der Tore sowie der Neubau der Brücke über die B 80 mit Verlegung des Kanals und der Versorgungsleitungen enthalten. 90 Prozent der Bausumme fließen aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Denkmalschutzes“, zehn Prozent muss die Stadt übernehmen.

Doch die Hafenöffnung umfasst weitere Investitionen. So soll ein Pavillion gebaut werden, in dem Schleusen- und Pumpentechnik untergebracht wird, und Abwasserbauwerke erstellt werden. Hier will sich die Stadt aus dem Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalsschutz bedienen mit einem Eigenanteil von 27 Prozent. Die Entfernung der Sedimente vor Baubeginn übernimmt der Landesbetrieb Schlösser und Gärten. Die Steganlage im Hafen (Marina) soll von einer privaten Gesellschaft betrieben werden. Das Gesamtprojekt wird auf 9,5 Millionen Euro veranschlagt.

Baubeginn soll der 26. Juni sein, abgeschlossen werden muss das Projekt spätestens am 31. Dezember 2018. Um die Wiedereröffnung des historischen Hafens hatte es schon im Vorfeld Diskussionen gegeben. Nach einem Grundsatzbeschluss der Stadtverordneten für den Bau im Herbst 2015 wollten Bürger, darunter heutige AfD-Stadtverordnete, den Beschluss durch einen Bürgerentscheid aufheben. Der scheiterte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.