Alter Tankstellentank speichert jetzt Löschwasser im Kreis Kassel

+
Kann bis zu 100 Kubikmeter Löschwasser speichern: der neue Tank im Gewerbegebiet Trendelburger Weg.

Helmarshausen. Die Löschwassersituation im Gewerbegebiet von Helmarshausen hat lange für Diskussionen gesorgt. Nun ist das Problem endlich gelöst.

Nach vierjähriger Verzögerung brauchte es am Freitagvormittag nur eine knappe Stunde, um den Löschwassermangel im Helmarshäuser Industriegebiet Trendelburger Weg zu beheben. Ein Kran setzte eine Zisterne in den vorbereiteten Schacht auf dem Gelände der Firma Diro Kunststoffe.

Das Unternehmen wächst, ohne genügend Löschwasser konnten jedoch Brandschutzauflagen für anstehende Bauanträge nicht erfüllt werden.

Der alte Tankstellentank, der extra aufgearbeitet wurde, ist 16 Meter lang und misst drei Meter im Durchmesser. 16 Tonnen Gewicht hatte der Kran am Haken. Nach der Fertigstellung kann die Feuerwehr nun auf 100 Kubikmeter Löschwasser zugreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.