Bad Karlshafen

Hilfe für Hund Carlo: Eine Not-OP rettete sein Leben – doch Tausende Euro fehlen

Hund Carlo steht auf einer Wiese
+
Junger Hund am Leben: Carlo ist nach Not-OP auf dem Weg der Besserung.

Eine Not-OP rettet das Leben von Hund Carlo. Die Kosten betragen jedoch mehrere Tausend Euro. Nun bittet das Tierheim um Hilfe.

Bad Karlshafen – Es sollte Carlos großer Tag werden. Nach einer schrecklichen Zeit sollte er endlich liebevolle Besitzer bekommen. Doch eine OP sorgte dafür, dass Carlos Leben erneut auf der Kippe stand. Zum Glück geht es mit dem Rüden so langsam bergauf. Für die teure Operation bittet der Tierhafen in Bad Karlshafen nun um Unterstützung.

Hund Carlo und seine drei Geschwister wurden voll von Parasiten in einem Sack auf einem rumänischen Acker gefunden. Zunächst kam er ins Victory-Shelter von Brasov. Dieses wird von der ältesten gemeinnützigen Tierschutzorganisation Rumänien betrieben: der „Asociatia de protectie a Animalelor Milioane de Prieteni Brasov (AMP)“.

Die Tierschützer vor Ort haben bei einem Bestand von durchschnittlich 600 Hunden jede Menge zu tun, täglich kommen neue kranke oder verletzte Vierbeiner dazu, so auch Carlo und seine Familie.

Schnelle Hilfe: Für Hund Carlo hieß es Notarzt statt Familie

Sie hatten Glück und schafften den ersten Kampf ums Überleben, sodass sie die Reise nach Deutschland antreten konnten. Anfang November kam der inzwischen sechs Monate alte Carlo im Tierhafen Bad Karlshafen an und wartete auf eine Familie – mit Erfolg. Aber kurz vor seinem Auszug bekam er Fieber.

Zuerst vermutete das Tierheim-Team den Zahnwechsel als Auslöser, doch als sich Carlos Allgemeinzustand verschlechtere, war ein Besuch beim Notarzt unumgänglich.

Hilfe für Hund Carlo: Not-OP und Intensivstation in Hannover

Also ging es zum Tier-Gesundheits-Zentrum in Northeim. Als die Mitarbeiterin und der junge Rüde dort eintrafen, war die Lage noch entspannt. Erst beim Erstellen von Röntgen- und Schallbilder begannen sämtliche Alarmglocken zu schrillen: Carlo hatte Flüssigkeit im rechten Brustraum – diese drückte neben dem Herzen auf die Lunge.

Tapfer und wieder fit: Carlo nach seiner Operation in der Klinik.

Deswegen ging es auf direktem Weg weiter zur Tierärztlichen Hochschule Hannover, die ihm den nächsten Notfalltermin reservierte. Carlo musste stationär aufgenommen werden. Die Zellanalyse der Flüssigkeit ergab hohe Entzündungswerte, sodass man von einem Pyothorax – einer Ansammlung von Eiter in der Brusthöhle – ausging. Carlo war somit kritischer Intensivpatient.

Schock bei Not-OP: Hund Carlo hat Herz-Kreislauf-Stillstand

Während der Operation, in dem der Brustkorb des Vierbeiners geöffnet und ein entzündeter Lungenlappen herausgenommen wurde, kollabierte der junge Hund. Aufgrund eines Herz-Kreislauf-Stillstands musste er reanimiert werden. Ein Schrecken, der noch ein gutes Ende nahm.

Schon nachdem Carlo aus der Narkose erwacht war, sei er fit und hungrig gewesen, erklärt Miriam Apel auf Nachfrage der HNA. Er sei ein „tapferer kleiner Mann“ und viele der Tierärzte und Pfleger hätten sich sofort in ihn verliebt, so Apel weiter.

Gerade bei den Kleinen, die noch nicht viel vom Glück auf der Welt erleben dürften und so kurz davor seien, es mit ihren neuen Menschen gemeinsam entdecken und genießen zu dürfen, blute den Mitarbeitern das Herz. „Wir haben so um ihn gebangt“, sagt Apel. Nun seien alle froh, dass Carlo wieder im Tierhafen angekommen ist.

Hoher Preis für Not-OP von Hund Carlo: Tierheim muss 6000 Euro zahlen – Ohne Spenden unmöglich

Zurzeit befindet sich der Hund auf dem Weg der Besserung. Er ist im Quarantänebereich des Tierhafens untergebracht, denn noch müsse er sich schonen. Es würde etwa zwei bis drei Monate dauern, bis das Tierhafen-Team den Hund wieder langsam an das normale Leben heranführen könne. Danach könne er aber laut der Tierärzte ein uneingeschränktes Leben führen.

Die Behandlungen, die Unterkunft und die Nachsorgetermine kosten dem Tierhafen eine Menge Geld. Knapp 6000 Euro werden allein für die Operation mit den Röntgen- und Schallbildern fällig. Bis zum Wochenende seien 2400 Euro Spenden auf dem Konto des Tierhafens eingegangen. In der nächsten Woche stehen aber noch weitere Untersuchungs-Termine an: Röntgen und Fäden ziehen. Da der entzündete Teil der Lunge bei der OP herausgenommen wurde, ist das Team des Tierhafens guter Hoffnung, dass sich keine neue Flüssigkeit in Carlos Brustkorb gesammelt hat und er schon bald wieder durch den Garten springen darf. (Kira Müller)

Spenden für Carlo

Für Behandlung und Unterkunft entstehen Rechnungen, die das Tierheim in Bad Karlshafen begleichen muss. Dafür bittet es um finanzielle Unterstützung.

Bankverbindung: Tierhafen Kasseler Sparkasse
IBAN: DE19 5205 0353 0000 0707 00
BIC: HELADEF1KAS
Verwendungszweck: Lebensretter für Carlo

Abgemagert, dehydriert und krank: So wurden Anfang Oktober (2021) zwei Hunde nahe der A7 bei Felsberg aufgefunden. Jeder Hund wird das Tierheim 1500 Euro kosten.

Im Naturschutzgebiet Dönche in Kassel sorgen Hunde immer wieder für Ärger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.