Jugendheim wird Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge

+
Soll in vier Wochen bezugsfertig sein: Das Jugendheim in Helmarshausen wird eine Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Helmarshausen. Von den 43 Immobilien, die die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck als Flüchtlingsunterkünfte zur Verfügung stellt, befinden sich auch einige im Altkreis Hofgeismar.

Lesen Sie dazu auch:  Flüchtlingskrise: Die Chance für alte Häuser

Klar ist bisher, dass das Jugendheim in Helmarshausen als Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge genutzt werden soll. „Das Gebäude wird in den nächsten vier Wochen bezugsfertig sein“, sagt Pfarrer Sven Wollert, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Hofgeismar. Einziehen sollen elf Flüchtlinge zwischen zwölf und 18 Jahren, die ohne Eltern nach Deutschland kamen. Sie werden alle in Einzelzimmern leben.

„Da die jungen Menschen voraussichtlich mehrere Jahre hierbleiben werden, sollen sie auch ein eigenes Zimmer bekommen“, sagt Daniel Fricke, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Helmarshausen. „Sie sollen auch zur Schule gehen und sich eventuell Sportvereinen anschließen.“

Sechs Vollzeitstellen für Sozialarbeiter sollen für die Unterkunft in Helmarshausen geschaffen werden. „Die minderjährigen Flüchtlinge sollen rund um die Uhr betreut werden“, sagt Fricke. „Dafür werden die Sozialarbeiter im Schichtdienst arbeiten.“ Ob in naher Zukunft noch weitere kirchliche Freizeitheime im Altkreis Hofgeismar als Wohnheime für Flüchtlinge genutzt werden, ist noch nicht klar. „Wir haben noch andere Gebäude im Blick, diese werden aber noch geprüft“, sagt Pfarrer Sven Wollert. Objekte wie Freizeitheime, die bereits für viele Menschen ausgelegt sind, seien natürlich besonders interessant.

Beim Auftakt der Landessynode in Altmorschen hatte Bischof Dr. Martin Hein am Montag erklärt, dass die Evangelische Kirche Kurhessen-Waldeck 43 Immobilien als Flüchtlingsunterkünfte zur Verfügung stellen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.