Mindestens 100.000 Euro

Bad Karlshafen: Teure Sanierung der Wesertherme

Bad Karlshafen. Die Beseitigung von Schäden, die in der Bad Karlshafener Therme durch eine schlechte Lüftung entstanden sind, wird die Stadt einen sechsstelligen Betrag kosten.

Wie Bürgermeister Ulrich Otto den Stadtverordneten mitteilte, sei „in der Dachkuppel ein äußerst schädliches Raumklima vorgefunden“ worden.

Lexikonwissen:

Die Wesertherme in Bad Karlshafen

Einfach ausgedrückt: Die Lüftung funktionierte nicht richtig und es bildete sich Kondenswasser. Dadurch wurden auch die Leimbinder, also tragende Teile, in Mitleidenschaft gezogen. Die Schäden hier, so Otto auf Anfrage unserer Zeitung, seien aber noch relativ gering gewesen. Dennoch sind die Kosten für die Sanierung nicht von der Hand zu weisen.

Knapp 100.000 Euro müssen für Lüftung und Sanierung der Balken ausgegeben werden. Die entsprechenden Aufträge habe die Stadt verteilt, so der Verwaltungschef. Das einzig Erfreuliche: Der Betrieb der Therme ist bislang nicht beeinträchtigt. Weil die Schäden in einem frühzeitigen Stadion erkannt wurden, wäre auch die Statik in dem betroffenen Bereich nicht in Frage gestellt.

Allerdings, auch darauf weist Otto hin, ist die Sache damit noch nicht erledigt. Es seien weitere Untersuchungen nötig, um herauszufinden, ob durch das Kondenswasser noch weitere Schäden entstanden sind. Die ausführende Firma, die „minderwertiges Material verbaut hat“, in Regress zu nehmen, ist laut Aussage von Otto nicht mehr möglich.

Völlig offen sei auch, welche Schäden noch entstanden sein könnten und wie hoch die Kosten für deren Beseitigung dann sein werden. Allerdings fürchtet der Bürgermeister, „dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist.“

Lesen Sie auch:

-Therme Bad Karlshafen: Sanierung könnte teurer werden

-Karlshafen: 740.000 Euro für das rostende Thermendach

-Karlshafen löst Stadtwerke auf - Steuerliche und finanzielle Gründe

Rubriklistenbild: © Archiv

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.