Schuleingangsuntersuchung

Karlshafens Kinder sind nicht dicker

Wasser und ungesüßter Tee auf dem Tisch, Äpfel in der Frühstücksdose: Clara und Lasse beim Frühstück im Kindergarten Helmarshausen. Foto: Löschner

Bad Karlshafen. Dicke-Kinder-Alarm in Bad Karlshafen? Die Auswertung der Schuleingangsuntersuchung sorgte für Verwunderung in den Kindergärten und der Grundschule der Gemeinde.

Mit 19,4 Prozent übergewichtigen Kindern hat Bad Karlshafen den höchsten Wert aller 29 Landkreisgemeinden. „Mein subjektiver Eindruck ist ein ganz anderer“, sagt Ute Fischer, Leiterin des Helmarshäuser Kindergartens. Probleme mit Übergewicht seien eher seltener geworden. Astrid Kleine-Denk, Schulleiterin der Sieburgschule, sieht das ähnlich und fragt sich, wo im ersten Schuljahr so viele dicke Kinder sein sollen.

Die gute Nachricht: Die Zahl übergewichtiger Kinder bei der Einschulung ist im Landkreis und der Stadt Kassel rückläufig - der Trend lässt sich aus den Werten der vergangenen fünf Jahre ablesen und er bestätigt den Eindruck der Karlshafener Einrichtungen. Von 12,7 Prozent im Jahr 2009 ist der Anteil übergewichtiger und adipöser (fettleibiger) Kinder im Landkreis bis heute auf 9,6 Prozent gesunken. Adipositas allein ging im gleichen Zeitraum von 5,3 auf 3,7 Prozent zurück.

Müssen sich jetzt nur die Karlshafener Sorgen machen? Nicht mehr oder weniger als andere, denn die Statistik eines Jahrgangs ist in kleinen Orten mit Vorsicht zu genießen. „Die Zahl der untersuchten Kinder ist klein - wenige Kinder können die Statistik stark beeinflussen“, erklärt Dr. Gabriele Oefner, Abteilungsleiterin beim Gesundheitsamt Region Kassel. So wurden in Bad Karlshafen in diesem Jahr 38 Kinder eingeschult, im Jahr davor weniger als 30. Ein oder zwei übergewichtige Kinder wirken sich also bereits mit mehreren Prozentpunkten aus - der Zufallsfaktor ist hoch. (zlö)

Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.