1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Bad Karlshafen

Kleinkunst soll in Bad Karlshafen wieder einen Hafen finden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Thiele

Kommentare

Drei Männer und eine Frau stehen in Bad Karlshafen vor einer Plakatwand mit Autogrammen der Teilnehmer einer Langen Nacht der Poesie.
Macher der Nacht: Autor Manfred Hausin, Gastgeberin Dorothe Römer, Toningenieur Hans-Jörg Maucksch und Studio-Chef Günter Pauler. © Markus Löschner

Musikfreunde möchten gerne die legendäre Lange Nacht der Poesie nach Bad Karlshafen zurückholen. Eine neue CD mit Musik zu Texten von Manfred Hausin gibt es dazu schon.

Bad Karlshafen - Seine Texte sind legendär. Künstler wie Hannes Wader, Kai Degenhardt, Siegfried W. Kernen, die Gruppen Liederjan und Lilienthal sind mit ihnen aufgetreten. 23 von ihnen, die meisten traten auch bei den seit Jahrzehnten beliebten „Langen Nächten der Poesie“ in Bad Karlshafen auf, finden sich auf einer neuen Doppel-CD, mit der dem Texter und Dichter Manfred Hausin ein großer Wunsch erfüllt wurde, denn viele gute Freunde versammeln sich darauf. Ein großer Wunsch würde sich erfüllen, wenn sie wieder in Bad Karlshafen auftreten könnten.

Musik und Varieté

2019 hatte es in Bad Karlshafen den letzten Auftritt der „Compagnie Poesie“ gegeben, in der zahlreiche Musiker, Puppenspieler, Poeten, Varietékünstlern, Kabarettisten und Schauspieler in wechselnden Besetzungen und je nach Auftrittsort bis zu 500 Besucher begeisterten, im Weinhaus Römer, im Rosengarten, im Kursaal und an anderen Stellen.

Finanzierungslücke

Trotz vorhandener Sponsoren hatte eine Finanzierungslücke dazu geführt, dass die Musiker, die in Bad Karlshafen jeweils im Januar auch ihre Tagung abhielten, ihre Tradition nicht fortsetzen konnten. Bürgermeister Marcus Dittrich sagte auf Anfrage der HNA, dass die Stadt durchaus interessiert sei, das beliebte Programm wieder nach Bad Karlshafen zu holen. Für die Finanzen werde sich sicher eine Lösung finden lassen, zumal das Programm der Compagnie Poesie weithin anerkannt sei.

Wunsch, dass alle mitziehen

Dorothe Römer, die gute Kontakte zu den Künstlern hat und auch viele Auftritte in ihrem Weinhaus organisierte, ist optimistisch, dass es eine Fortsetzung geben kann, wenn alle in der Stadt mitziehen. Schon ein kurzer Blick ins Internet genüge, um die Bedeutung dieser Konzertereignisse einschätzen zu können.

Bekannt als Stimme Niedersachsens

26 dieser Sternstunden der Kleinkunst sind jetzt auch auf einer gerade erschienenen Doppel-CD (wie früher schon in einem Video) dokumentiert. Zwei Dutzend Künstler haben sich ihre Lieblingsstücke und Gedichte aus dem Repertoire des gerade 70 Jahre alt gewordenen Dichters und Autors Manfred Hausin ausgesucht. Sie versammeln sie als Hommage und Reise in das Werk der „Stimme Niedersachsens“, wie der in Emmerke im Kreis Hildesheim lebende Hausin auch genannt wird.

Im Schneesturm entstanden

Das sehr ausführliche Booklet liefert nicht nur Fotos und Biografien aller beteiligten Künstler, sondern schildert auch das Leben Hausins von der ersten urkundlichen Erwähnung 1951 bis heute und schildert, wie die Idee der „Langen Nacht“ zufällig 1978 in einem Schneesturm entstand.

Neues Lied mit Hannes Wader

Die Vielfalt der Musik und der Texte ist frappierend. Den Auftakt bildet Hannes Waders Lieblingslied „Dass wir so lang leben dürfen“, in dem es nicht nur ums Rotweinschlürfen geht. Erstmalig wird jetzt „Noch hier“ veröffentlicht, das Hausin seinem Freund Hannes Wader zum 70. Geburtstag schenkte und das dieser nun vertonte und aufnahm. Bei jedem Hören offenbaren die CDs neue Einblicke in eine vielfältige Lebenssicht zwischen Musikerträumen, GSG 9-Einsätzen, Liedermacherschicksalen, Schiffbruch, Bergen-Belsen, Melancholie und Lebenslust. Sehr hörenswert. (Thomas Thiele)

2 CD-Box: „Dass wir so lang leben dürfen“, Hommage an Manfred Hausin, Westpark Music, EAN 401 569 860 7611. etwa 19,99 Euro plus Versand. - Video: Bluray „Die lange Nacht der Poesie“ , Livekonzert in Bad Karlshafen, SFR 357.7007.2, Stockfisch Records, 28 Beiträge, 83 Min. , etwa 17,50 Euro plus Versand. Kontakt: info @stockfisch-records.de

Auf einem Tisch liegt eine CD-Box, daneben zwei CDs, das Büchlein und ein Poster mit den Liedertexten und Gedichten. In der Mitte ist im aufgeschlagenen Büchlein ein Porträt von Manfred Hausin zu erkennen.
Lebenswerk auf zwei Scheiben: Nachdem es schon eine Video-Bluray der Langen Nacht der Poesie gibt, ist nun eine neue Doppel-CD erschienen, die viele Künstler, die in Bad Karlshafen auftraten, mit ihren Lieblingsliedern und Gedichten aus der Feder des bekannten Texters Manfred Hausin (mit im Bild) vereint. © Thomas Thiele

Auch interessant

Kommentare