Hotels und Jugendherberge als Quartiere

Landkreis kann 180 Flüchtlinge an der Weser unterbringen

+
In der Hotelküche wurden die Gas- durch Elektroherde ersetzt: Jetzt kochen hier die Asylbewerber ihr Mittagessen.

Bad Karlshafen. In Bad Karlshafen werden neben dem alten Hotel Schöneck nun auch die ehemalige Jugendherberge und das Hotel am Kurpark als Flüchtlingsunterkünfte genutzt.

Im Hotel Schöneck leben derzeit rund 30 Asylbewerber, in der Jugendherberge sind 50 Menschen untergebracht, nach dem endgültigen Ausbau können es 80 werden. Das leer stehende Hotel am Kurpark fasst 70 Bewohner - es ist bereits so gut wie belegt. Darüber hinaus sind zwei Wohnungen in einem Nebengebäude der ehemaligen Kreisklinik in Helmarshausen von Familien bezogen worden.

Das hauptamtliche Betreuerteam in Bad Karlshafen mit Vizelandrätin Susanne Selbert (3. von links): Gabi Koschwitz und Hildegard von Campe (Jugendherberge), Hildegard Gunkel-Becker (Haus Schöneck) und Jens Doppe (Kurparkhotel). 

Vizelandrätin Susanne Selbert stellte bei einem Besuch im Kurparkhotel nun auch die hauptamtlichen Betreuer, die sich mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer um die Flüchtlinge kümmern, vor. Das Haus Schöneck wird nach wie vor von Hildegard Gunkel-Becker geleitet, als neue Mitarbeiter sind Hildegard von Campe und Gabi Koschwitz für die Jugendherberge sowie Jens Doppe für das Hotel am Kurpark zuständig. „Wir sind sehr glücklich über das Hotel am Kurpark. Es ist sehr schön für uns, hier 70 Menschen angemessen unterbringen zu können“, sagte Selbert und auch Jens Doppe lobt die Zimmer mit Bädern und die Gemeinschaftsräume mit der Möglichkeit für Unterricht und Begegnungen.

Bei der Belegung der Unterkünfte hat der Landkreis nach seiner bewährten Vorgehensweise Nationalitäten, Familien und Einzelreisende gemischt. Das scheint auch hier zu funktionieren. Hatten in der Bürgerversammlung Anwohner der Jugendherberge Nachfragen und Bedenken geäußert, zeigten sie sich nach den ersten Tagen und einem Treffen mit Betreuern zufrieden. „Man hört und sieht die Flüchtlinge kaum, auch abends ist es ruhig“, bestätigten mehrere Anlieger. 

(zlö)

Weitere Artikel zu Flüchtlingsunterkünften in Bad Karlshafen:

Flüchtlinge ziehen ins Hotel am Kurpark

40 Flüchtlinge in ehemaliger Jugendherberge

Kurparkhotel wird eventuell Flüchtlingsunterkunft

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.