Neue Trasse beansprucht knapp 26 Hektar in Hessen

Ortsumfahrung Helmarshausen: B 83-Bau betrifft 300 Grundbesitzer

+
Teilnehmerversammlung im Helmarshäuser Bürgerhaus: Hier stimmen die Teilnehmer der Satzung für die Vorstandswahl zu.

Helmarshausen. Die Vorbereitungen zum Bau der Umgehungsstraße Helmarshausen/Bad Karlshafen zwischen Deisel und dem westfälischen Herstelle sind wieder einen Schritt weiter.

Vergangene Woche wählten die Teilnehmer am Flurbereinigungsverfahren ihren Vorstand.

Betroffen sind rund 300 Grundbesitzer auf einer Fläche von 1300 Hektar in den Gemarkungen Deisel, Helmarshausen, Wülmersen und Karlshafen. Etwa 50 Eigentümer waren der Einladung des Amtes für Bodenmanagement Korbach (AfB) ins Helmarshäuser Bürgerhaus gefolgt.

Knapp 26 Hektar Land werde die neue Trasse der B 83 auf hessischem Gebiet beanspruchen, erläuterten Heinz-Jürgen Kampf und Thomas Rose vom AfB Korbach. Mit dem Flurbereinigungsverfahren sollen der Landverlust auf möglichst viele Eigentümer verteilt und Schäden durch die Durchschneidung ausgeglichen werden. Zudem soll das Verfahren durch eine Anpassung von Grundstücksformen- und Größen die Agrarstruktur verbessern.

Am Ende stehen die Bildung neuer Grundstücke und Abfindungsvereinbarungen. Die Flurbereinigung wurde für 757 Hektar in der Gemarkung Helmarshausen und 466 Hektar in der Gemarkung Deisel angeordnet. Die Gemarkungen Wülmersen und Karlshafen sind mit 62 und 14 Hektar betroffen.

Bereits im Jahr 2011 wurden die Grundbesitzer in einer ersten Versammlung von dem Vorhaben informiert. Nun haben sie mit dem fünfköpfigen Vorstand ein Gremium gewählt, das ihre Interessen gegenüber den Behörden vertritt und am weiteren Verlauf des Verfahrens beteiligt ist: Im kommenden Frühjahr soll der Vorstand einen Vorsitzenden wählen und an der Wertermittlung der Flächen mitwirken. Außerdem wird der Vorstand an der Aufstellung des Wege- und Gewässerplanes und der Landschaftspflege beteiligt und kann eigene Baumaßnahmen vergeben. Dem Gremium gehören drei Vertreter der Gemarkungen Helmarshausen und Karlshafen und zwei Vertreter für Deisel und Wülmersen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.