Zahlreiche Umleitungen

Straßenarbeiten zwischen Helmarshausen und B80 starten

Nur noch heute frei: Die Kreisstraße 76 zwischen Helmarshausen und der B 80 wird ab Donnerstag bis September gesperrt. Fotos:  Henke

Bad Karlshafen/Oberweser/Trendelburg. Autofahrer werden in diesen Tagen durch mehrere Straßenbaustellen im Altkreis Hofgeismar aufgehalten.

Dabei stehen keine Neubauten oder Erweiterungen an, sondern Sanierungen stark beschädigter Abschnitte.

Auch kurz vor dem Ortseingang Helmarshausen musste die Fahrbahn der B 83 erneuert werden.

Die umfangreichsten und am längsten andauernden Arbeiten betreffen die Kreisstraße 76 zwischen Helmarshausen und der Bundesstraße 80. Die Straße, die Helmarshausen mit dem Wesertal verbindet, ist in einem außerordentlich schlechten Zustand und durch zahlreiche Risse und Flickstellen gezeichnet. Zudem sind in den Kurven die Fahrbahnränder ausgefahren und teilweise abgesackt. „Wir wollen mit der Sanierung die Tragfähigkeit der Straße auf den aktuellen Stand der Technik und den Streckenabschnitt insgesamt wieder in einen guten Zustand bringen“, sagt Landrat Uwe Schmidt. Die Sanierung der Kreisstraße soll in zwei Bauabschnitten stattfinden. Der erste beginnt am Donnerstag, 23. Juni, und umfasst den Abschnitt vom Ortsausgang Helmarshausen bis zum Abzweig der Kreisstraße 75 nach Gottsbüren.

Da die Fahrbahnbreite nur fünf Meter betrage, müsse der Straßenverlauf während der bis Ende September laufenden Sanierung voll gesperrt werden. Der Anliegerverkehr zur Jugendherberge Helmarshausen soll jedoch gewährleistet sein. Der Verkehr wird über die B 83 von Helmarshausen in Richtung Bad Karlshafen und über die B80 in Richtung Oberweser umgeleitet.

Die Straße wird auf 5,5 Meter verbreitert und erhält einen neuen Asphaltaufbau. In den Kurven werden die seitlichen Banketten mit Rasengittersteinen und Bordsteineinfassungen befestigt.

Auch die Entwässerungsanlagen der Straße werden auf der 1,3 Kilometer langen Sanierungsstrecke erneuert.

Die Sanierung des weiteren Abschnitts vom Forstparkplatz bis zur Einmündung in die B 80 ist für das nächste Jahr vorgesehen.

Planung und Ausschreibung hat Hessen Mobil im Auftrag des Landkreises übernommen. Den Auftrag führt ein Warburger Unternehmen aus. Die Kosten belaufen sich auf rund 650.000 Euro.

Reparaturen an B83

Beschädigte Fahrbahndecken gibt es auch auf mehreren Abschnitten der B83. Eine neue Deckschicht wurde jetzt auf einem Teilstück zwischen Trendelburg und Deisel aufgebracht. Auch am Ortseingang von Helmarshausen fanden gestern Ausbesserungsarbeiten statt. Der Verkehr wurde jeweils einspurig per Ampelregelung an den Baustellen vorbeigeführt. Wie Hessen Mobil mitteilt, sind weitere Reparaturarbeiten an der B83 derzeit nicht vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.