Beratungsbereich in neuen Räumen

Tourist-Info Bad Karlshafen: Neue Räume, neue Öffnungszeiten

+
Näher an den Menschen: Die Bad Karlshafener Tourist-Info befindet sich nun direkt an der Ortsdurchfahrt und dem Weg zum Schiffsanleger. Der linke Teil soll im Oktober fertig sein.

Bad Karlshafen. Die Tourist-Information in Bad Karlshafen hat ihr Angebot deutlich verbessert – nicht nur räumlich, sondern auch zeitlich.

Zum einen wurden im Haus Weserstraße 19 (Ecke An der Schlagd, neben dem Landgraf Carl Haus) neue Räume bezogen, zum anderen wurde im nahen Hugenottenmuseum eine Zweigstelle eingerichtet, wodurch sich die Öffnungszeiten am Wochenende ausweiten lassen. Der barrierefreie Zugang soll noch weiter verbessert werden.

Arbeit in modernen und hellen Räumen: Andrea Emmel (links) und Astrid Kayser (2. von rechts) von der Karlshafener Tourist-Information beraten eine Gruppe Radfahrer zum Thema Diemelradweg.

Die provisorische Einrichtung hat nun mit der Neueinrichtung der Beratungsräume im Haus Weserstraße 19 einen ersten Abschluss gefunden. Der Umzug aus dem Rathaus und der Umbau wurden mit Geld des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Die Fertigstellung des Beratungsbereiches ließ zunächst auf sich warten. Umso größer war die Erleichterung, als vor einigen Wochen der Bescheid zum frühzeitigen Baubeginn kam. Kürzlich traf dann auch der 50 000 Euro-Zuschuss zu der (mit dem noch folgenden 2. Bauabschnitt) insgesamt 100 000 Euro teuren Maßnahme ein. „Es freut mich, dass wir unsere Gäste nun in einem modernen Ambiente empfangen können“, erklärte Bernd Schabbing, Geschäftsführer der Bad Karlshafen GmbH.

Klingel und Sprechanlage

Dank verdiene vor allem das Team, das in den vergangenen Wochen super mit dem Provisorium im Bürocontainer vor dem Rathaus zurechtgekommen sei und neue Services, wie die Barrierefrei-Klingel, eingerichtet habe. Mit dieser Klingel können gehbehinderte Besucher die Mitarbeiter informieren, die dann herauskommen und draußen Fragen beantworten. 

Wegen des Denkmalschutzstatus des Hauses habe man weder Rampen noch Aufzug einbauen können, es blieben vier Stufen am Eingang. Doch es wird demnächst noch ein überdachter Behindertenstellplatz mit Gegensprechanlage eingerichtet. Dann wird auch noch die linke Seite des Gebäudes umgebaut, wo das Citymanagement einzieht und gleichzeitig Händler die Möglichkeit bekommen, regionale Produkte anzubieten.

Öffnungszeiten werden ausgeweitet

Echte Barrierefreiheit gibt es bereits aufgrund einer neuen Kooperation der Bad Karlshafen GmbH mit dem Deutschen Hugenotten-Museum. Dadurch können nun die Öffnungszeiten auch auf Samstagnachmittage sowie Sonn- und Feiertage ausgeweitet werden. 

„Unsere Gäste können sich nun an Wochenenden im Hugenotten-Museum zu den Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen beraten lassen oder sich mit Info-Material eindecken“, erklärt Andrea Emmel, Leiterin der Tourist-Information, die die Mitarbeiter selbst geschult hat. So kann auf diese Weise nun auch Barrierefreiheit während der Öffnungszeiten der Touristik-Information hergestellt werden, da das Museum über einen Aufzug verfügt. Spät am Abend sind Basis-Infos auch noch in der Weser-Therme erhältlich.

Kontakte und Öffnungszeiten

Die Tourist-Information im Haus Weserstraße 19 ist während der Saison von Mai bis September montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Telefonische Anfragen können in dieser Zeit unter 0 56 72/92 26 14-0 gestellt werden. 

Die Öffnungszeiten des Deutschen Hugenotten-Museums sind Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage 11 bis 18 Uhr. Zudem sind Info-Materialien und Basis-Infos auch barrierefrei täglich von 9 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag bis 23 Uhr, in der Weser-Therme verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.