Trauer um Markus Stern – Chef der Karlshafen GmbH ist tot

+
War Geschäftsführer der Bad Karlshafen GmbH: Markus Stern. 

Bad Karlshafen. Bad Karlshafen trauert um Markus Stern. Kurz vor seinem 54. Geburtstag ist der Geschäftsführer der Bad Karlshafen GmbH in der Uniklinik Marburg nach langer schwerer Krankheit verstorben.

„Der Tod von Herrn Stern ist für die Stadt Bad Karlshafen ein schwerer Schlag“, heißt es in einer Erklärung der Stadt. Stern habe mit seinem Elan und mit der Fähigkeit, immer eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, viele Menschen motivieren können, um die Entwicklung Bad Karlshafens positiv voranzutreiben.

Markus Stern war für die strategische und organisatorische Leitung der Weser-Therme und der Kur- und Touristikabteilung zuständig. Nach der Übernahme der Weser-Therme durch die Stadt war es unter der Leitung Sterns gelungen, den Badbetrieb zu konsolidieren. Im operativen Geschäft gelangte die Weser-Therme in den zurückliegenden Jahren sogar in die Gewinnzone.

„In ausgezeichneter Zusammenarbeit mit den städtischen Gremien hat sich Markus Stern hohe Anerkennung und Wertschätzung über alle Parteigrenzen hinweg erworben“, so die Stadt.

Im Hessischen Heilbäder Verband hat sich Markus Stern für den Tourismus in der Region stark gemacht. Innerhalb des Verbandes hatte er sich um die touristische Positionierung innerhalb Europas gekümmert. Auch für den Verband sei der Tod Sterns ein großer Verlust.

Bad Karlshafen habe einen „starken Motor für die Entwicklung“ der Stadt verloren, erklärt Bürgermeister Ullrich Otto. „Für uns Verantwortlichen gilt es, das Werk von Markus Stern weiterzuführen.“

Markus Stern wurde am 24. August 1962 in München geboren und hinterlässt eine Ehefrau, einen erwachsenen sowie einen Stiefsohn. Beigesetzt wird Markus Stern kommenden Dienstag in München.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.