Lebensnahe Behandlung

Reha-Klinik: Übungs-Tankstelle soll Patienten helfen

Hier können die Patienten lernen: Tankstelle am Carolinum in Bad Karlshafen. Foto: nh

Bad Karlshafen. Eine Tankstelle mit zwei Zapfsäulen steht jetzt vor dem Speisesaal an der Rehabilitationsklinik Carolinum in Bad Karlshafen. Daneben steht ein Auto.

Die Patienten wundern sich: „Da ist doch gar keine Straße, wie kommt denn das Auto dahin?“ Wozu dann also eine solche Tankstelle und ein Auto am Haus? Es handelt sich dabei um Therapiegeräte. Alltägliche Bewegungen beim Autofahren sollen hier wieder erlernt werden.

Die Rehabilitationsklinik Carolinum in Bad Karlshafen ist eine Fachklinik für Orthopädie, Neurologie und Geriatrie. Neben Heilverfahren werden Patienten im Rahmen der Anschlussheilbehandlung therapiert. Im Rahmen dieser Therapien werden physiotherapeutische Behandlungen ebenso angeboten wie Behandlungen der Ergotherapie. „Bei uns erholen sich Patienten nach einem Schlaganfall, einer Hüft-OP oder nach Unfällen“, heißt es in einer Mitteilung. Meist müssten ganz alltägliche Dinge wieder neu erlernt werden, die früher wie selbstverständlich funktioniert hätten.

„Das Ein- und Aussteigen in ein Auto mit einer neuen Hüftendoprothese erfordert eine besondere Technik“, erklärt der Chefarzt der Klinik Matthias Paul. Damit die Patienten möglichst praxisnah lernen können, gibt es nun die Tankstelle und das Therapieauto.

Bereits seit vielen Jahren werden die Therapiefahrzeuge für solche Übungen unter Anleitung der Ergotherapeuten des Hauses genutzt. Aber nicht nur das Ein- und Aussteigen ist eine wichtige Übung, ebenso die Technik des Ein- und Ausladens von Gegenständen oder aber das Erlernen von Techniken zum Beispiel beim Aufpumpen des Reifens. An der Tankstelle stehen zwei Tanksäulen unterschiedlichen Baualters zur Verfügung. Benzin oder Diesel fließt dort aber nicht.

„Wir hoffen, dass diese sehr lebensnahen Übungen unseren Patienten besonders viel Freude bereiten“, sagt der Klinikleiter Karl-Georg Dittmar-Stern. (eg/cha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.