Scheiben an vier Stationen zertrümmert

Bahn-Vandalen auf Zerstörungstour zwischen Kassel und Hofgeismar

Hofgeismar. Bislang Unbekannte waren am Neujahrstag auf der Bahnstrecke zwischen Kassel und Hofgeismar aktiv und haben an den Bahnhaltepunkten Kassel-Harleshausen, Vellmar-Osterberg, Immenhausen und Grebenstein insgesamt 15 Scheiben der Warteunterstände zertrümmert.

Allein im Bahnhof Immenhausen haben die Rowdys acht Scheiben zerstört. Hinzu kommen noch einzelne Beschädigungen von Fahrplankästen. In Harleshausen haben die Unbekannten zusätzlich noch einen großen Spiegel in Brand gesetzt. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt. Festgestellt wurden die Zerstörungen von Bahnmitarbeitern und Beamten der Bundespolizei. Die genaue Tatzeit steht nicht fest. Die Bundespolizei in Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Erst vor wenigen Tagen, kurz vor Heiligabend, hatten Unbekannte am Wartehäuschen am Bahnhof Immenhausen randaliert und mehrere Scheiben sowohl des Unterstandes als auch der Fahrplanvitrine zerstört und dabei 3800 Euro Schaden verursacht. Zwischen dem 27. und 28. Dezember wurden die Scheiben der Bushaltestelle am Eichenweg in Hombressen eingeschlagen.

Wer Angaben zu den Schäden machen kann, sollte sich unter 05 61/8 16 16-0 oder bei der Bundespolizei 0800/6 888 000 melden. (eg/tty)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.