Nachbauten historische Segler unterwegs

Reise ihre Lebens: Helga Schmidt aus Hofgeismar bei ARD-Sendereihe dabei

+
Herzlich: Mitglieder der Crew stehen auf dem Bugspriet des Clippers und winken den Passagieren zu, die per Beiboot an Land gebracht wurden.

Urlaubsreisen sind derzeit verboten, das Träumen davon aber nicht. Deshalb lockt eine neue Sendereihe in der ARD seit dieser Woche weit hinaus auf See – zur „Sehnsucht Segeln“.

Auf einem der Viermast-Segelschiffe, die die Hauptrolle spielen, war Helga Schmidt aus Hofgeismar dabei und spricht von der „Reise ihres Lebens“.

Weil sie als Reisekauffrau mit eigener Agentur vom Fach ist und bereits zahlreiche Reiseziele zwischen Peru, New York und Thailand erlebt hat („Ich liebe das Reisen“) war sie besonders gespannt, als sie eine Einladung auf die „Star Clipper“ in Indonesien erhielt: „Ich konnte es nicht fassen, dies war doch schon immer mein Traum. Ohne zu zögern, habe ich zugesagt. Zum Glück -– denn dies wurde die Reise meines Lebens.“

Durch die Karibik

Die von Sandra Maischberger produzierte TV-Reihe begleitet in zehn Folgen die Nachbauten historischer Segler auf Reisen unter anderem durch die Karibik und asiatische Gewässer. Dabei werden auch einige Passagiere bei ihren Erlebnissen begleitet.

Helga Schmidt kam zwar nicht vor die Kamera, aber sie hat dasselbe erlebt. Und schon zu Beginn beim ersten Auslaufen, als der Firmen-Song „Conquest of Paradise“ aus den Bordlautsprechern ertönte und sie den Fahrtwind spürte, standen ihr Tränen in den Augen: „Dieses Gefühl der Freiheit und der unendlichen Weite ist unbeschreiblich. Ich waren sofort mit dem Segelvirus infiziert.“

Helfen beim Segelsetzen und Steuern

Auf der Star Clipper war Helga Schmidt mit 150 weiteren Passagieren unterwegs, allerdings völlig stressfrei. Das sei eine moderne und umweltfreundliche Alternative zu Kreuzfahrten auf Riesenschiffen und eine Woche Segelturn mit einer weiteren Woche Hotelentspannung sei kaum teurer als zwei Wochen herkömmliche Kreuzfahrt. Dafür fühle man sich aber mit der Crew als große Familie, könne sogar mithelfen beim Segelsetzen oder Steuern, könne aber auch gar nichts tun und nachts an Deck unter Sternen schlafen.

Helga Schmidt, Reiseprofi und Segelfan

Begeistert von der Luft, dem offenen Meer, den Landgängen auf kaum bekannten Inseln und dem Kaffeetrinken mit Dorfbewohnern nahm Helga Schmidt unbeschreibliche Gefühle mit und das Bewusstsein, dass nach der Krise auch wieder bessere Zeiten kommen werden. Wichtig war ihr, mitreden zu können, wenn es um Wege abseits des Massentourismus geht.

Sendung: „Sehnsucht Segeln“, noch bis 4. Mai Montag bis Freitag, 16.10 Uhr, ARD. Kontakt Helga Schmidt: 05671/1680.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.