Gottsbüren

Kreis Kassel: Brand in Wohnhaus - 80 Feuerwehrleute im Einsatz

Bei einem Brand im Kreis Kassel sind rund 70 Feuerwehrleute im Einsatz.
+
Bei einem Brand im Kreis Kassel sind rund 70 Feuerwehrleute im Einsatz.

Im Kreis Kassel ist am Sonntagabend ein Wohnhaus in Brand geraten. Der Einsatz wurde durch eine marode Zimmerdecke erschwert.

Update vom Montag, 19.04.2021, 17.49 Uhr: Ist noch ein Mensch in dem brennenden Haus? Das war die Frage für die Feuerwehr, als sie am späten Sonntagabend zu einem Brand im Trendelburger Stadtteil Gottsbüren (Kreis Kassel) anrückte. Erst als nach einer halben Stunde endlich geklärt gewesen sei, dass der Besitzer an seinem Erstwohnsitz in Baunatal verweilt, habe man die Flammen mit massivem Wassereinsatz bekämpfen können, erklärte Trendelburgs Stadtbrandinspektor Tobias Reidelbach. Zuvor wäre das nicht zu verantworten gewesen. So entstand zwar ein Schaden von 50.000 Euro, aber es gab keine Verletzten.

Laut Polizei war der Brand gegen 22.50 Uhr gemeldet worden. Bemerkt hatte ihn ein Nachbar, der nur wenige Meter entfernt von dem Haus an der Ecke zwischen den Straßen Rustberg und Auf der Breite wohnt. Er entdeckte Flammen im Balkonbereich.
Als die Feuerwehr eintraf, brannten große Bereiche des Dachstuhls schon.

Brand in Gottsbüren (Kreis Kassel): Marode Zimmerdecke erschwert Löscharbeiten

Eine weitere Erschwernis für die Einsatzkräfte war eine marode Zimmerdecke im Erdgeschoss. Dort habe es mal einen Wasserschaden gegeben, weshalb die Decke abgestützt gewesen sei und somit das erste Stockwerk unter diesen Umständen nicht mehr betreten werden konnte. „Lediglich über die Fenster haben wir später dann die Löscharbeiten vorgenommen, da ein Betreten der oberen Stockwerke über die Treppe zu gefährlich war“, ergänzte Stadtbrandinspektor Heidelbach. Deshalb wurde hauptsächlich wurde über die Drehleiter Wasser ausgebracht, die man von Hofgeismar hat kommen lassen.

Erst um 4 Uhr morgens konnte die Feuerwehr ihre Löscharbeiten abschließen. Bis dahin war auch die Ortsdurchfahrt gesperrt gewesen. Um auf Nummer sicher zu gehen, hatte man bis 8 Uhr morgens noch eine Brandwache eingesetzt. Neben der Gottsbürer Feuerwehr war die aus Trendelburg, Friedrichsfeld, Deisel und Hofgeismar vor Ort. Und die Berufsfeuerwehr Kassel habe sie mit weiteren Atemschutzgeräten unterstützt, so dass insgesamt knapp 80 Feuerwehrleute in Gottsbüren die Nacht über im Einsatz waren, berichtete der Stadtbrandinspektor.

Brand im Kreis Kassel: Wohnhaus steht in Flammen - Feuerwehr vor Ort

Erstmeldung vom Montag, 19.04.2021, 7.38 Uhr: Trendelburg - Am Samstagabend (18.04.2021) hat die Feuerwehr eine Brandmeldung erhalten. In Trendelburg (Kreis Kassel) brennt seit circa 22.50 Uhr ein Wohnhaus. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Trendelburg und Ortsteilen sind im Einsatz. Unterstützung erhalten sie vom Atemschutztrupp der Berufsfeuerwehr aus Kassel und der Drehleiter aus Hofgeismar. Insgesamt 70 Einsatzkräfte sind vor Ort.

Da das betroffene Einfamilienhaus nicht bewohnt ist, mussten die angeforderten Rettungskräfte (Notarzt und RTW) nicht aktiv werden. Die Beamten der Polizeistation Hofgeismar schätzen den Sachschaden auf eine Summe im sechsstelligen Bereich. Das berichtet das Polizeipräsidium Nordhessen.

Im Kreis Kassel gerät ein Wohnhaus in Brand. Drehleiter aus Hofgeismar unterstützt die Einsatzkräfte vor Ort.

Warum der Dachstuhl des zweistöckigen Wohnhauses im Ortsteil Gottsbüren in Flammen steht, ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei Kassel führt die diesbezüglichen Ermittlungen durch. Die Löschung des Gebäudes wird durch Einsturzgefahr behindert. Das Haus darf nicht betreten werden. Darüber hinaus ist die Ortsdurchfahrt von Gottsbüren seit Brandbeginn gesperrt. (Jennifer Greve)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.