Wegen Türkei-Krise: Ziel am Roten Meer ersetzt Verbindung nach Antalya

Ab Juli fliegt Sundair von Kassel nach Ägypten

Kassel. Vom Flughafen Kassel aus wird es ab Juli auch Flüge ins ägyptische Hurghada am Roten Meer geben. 

Das teilten der Reiseveranstalter Schauinsland und seine Partner-Fluglinie Sundair am Freitag mit. Die Ägypten-Flüge sind nach Angaben des Veranstalters für zwei Wochentage - dienstags und samstags - geplant und ab sofort buchbar. Dafür werden allerdings die geplanten Flüge im Sommer und Frühherbst vom Kassel Airport nach Antalya nicht stattfinden. Kunden, die bereits ihren Urlaub ab Kassel in die Türkei gebucht hatten, müssen auf andere Flughäfen ausweichen, Paderborn sei eine Alternative“. Schauinsland sei aber flexibel und gehe auf Wünsche der Kunden ein, falls andere Flughäfen gefragt würden. Von Umbuchungen betroffen sind rund 200 Einfach-Buchungen.

Aktualisiert um 14.05 Uhr

Der Türkei-Tourismus steckt seit einiger Zeit in einer schweren Krise - darauf hat Schauinsland offenbar reagiert und seine Planungen an die geänderte Nachfrage angepasst. Aus Erfahrung wisse man bereits heute, dass die Buchungszahlen für die Türkei nicht den Erwartungen entsprechen. „Die enge Kommunikation mit den Reisebüros der Region hat ergeben, dass die aktuell starke Ägypten-Nachfrage ein starkes Argument für die neue Destination ab Kassel darstellt", sagte Detlef Schroer, Leiter Vertrieb bei Schauinsland Reisen. 

Aktuell würden sich Flüge ans ägyptische Rote Meer sehr gut verkaufen, teilte Schauinsland mit. Das Ziel Hurghada mit guten Ferienhotels und attraktiven All-Inclusive-Angeboten sei insbesondere bei Familien beliebt.

Die neue Fluggesellschaft Sundair mit Sitz in Stralsund, an der Schauinsland Reisen zu 50 Prozent beteiligt ist, wird ab Juli 2017 einen Airbus fest in Calden stationieren und wöchentlich 13 Verbindungen zu populären Urlaubszielen anbieten. Neben Hurghada sind das Mallorca, Gran Canaria, Fuerteventura sowie Kreta.

Seit der Ankündigung dieser Planungen im Dezember verzeichnen die Reisebüros der Region eine überaus starke Nachfrage nach Urlaubsflügen ab Kassel. Neben Schauinsland haben seither auch diverse große Reiseveranstalter den nordhessischen Abflugort in ihren Programmen.

Von Axel Schwarz und Theresa Novak 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.