1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Calden

Airbus Helicopters übernimmt ZF Luftfahrttechnik in Calden

Erstellt:

Von: Daria Neu

Kommentare

Blick auf die Firma ZF Luftfahrttechnik auf dem alten Flughafen in Calden: Nach langen Verhandlungen steht seit gestern fest, dass Airbus Helicopters den Betrieb übernimmt. Das
Blick auf die Firma ZF Luftfahrttechnik auf dem alten Flughafen in Calden: Nach langen Verhandlungen steht seit gestern fest, dass Airbus Helicopters den Betrieb übernimmt. Das © Thomas Thiele

Etwa zweieinhalb Jahre haben die Verhandlungen gedauert, nun steht es fest: Airbus Helicopters übernimmt die ZF Luftfahrttechnik GmbH in Calden. Das teilte das Unternehmen heute mit.

Airbus Helicopters, dessen Standort am alten Flughafen nur wenige Minuten zu Fuß vom ZF-Betriebsgelände entfernt liegt, erklärte, dass nun alle notwendigen behördlichen Genehmigungen vorlägen. Eigentlich war die Übernahme bereits im Jahr 2021 geplant, hatte sich jedoch hingezogen (wir berichteten.)

Die ZF Luftfahrttechnik GmbH, die bislang zum Mutterkonzern ZF Friedrichshafen AG gehört, war bisher schon Zulieferer für Airbus, die Zusammenarbeit reicht weit zurück. Airbus Helicopters, deutschlandweit mit knapp 6000 Mitarbeitern, baut komplette Hubschrauber.

Die Übernahme spielte in den vergangenen Jahren auch deshalb eine große Rolle in der Region, weil Mitarbeiter für ihre Arbeitsplätze gekämpft hatten. Hunderte Caldener ZF-Mitarbeiter waren seinerzeit angesichts der Verkaufspläne für ihren Standort auf die Straße gegangen, mit Hilfe der IG Metall wurde ein Überleitungstarifvertrag ausgehandelt. Darin wird bei einem Verkauf eine Standortgarantie für Calden bis 31. Dezember 2025 gegeben. Diese Vereinbarungen gelten bei der geplanten Übernahme, hatte ein Airbus-Sprecher schon damals versprochen.

Andreas Köppe, Gewerkschaftssekretär IG Metall, zeigt sich erleichtert vom finalen Schritt: „Das war eine zermürbende Zeit für die rund 480 Beschäftigten, um die es mittlerweile geht.“ Zähe Verhandlungen lägen hinter ihnen. Der Überleitungsvertrag sorge nun für sichere Arbeitsplätze. Zahlreiche Gespräche mit Airbus hätten deutlich gemacht, dass sich das Unternehmen in Calden weiter entwickeln möchte. „Es handelt sich um einen starken Standort mit Expansionsmöglichkeiten“, sagt Köppe.

Für die weitere Entwicklung des Gewerbeparks Kassel Airport ist die Übernahme ein wegweisender Schritt. Dort sollen sich schließlich flugbetriebsaffine Betriebe ansiedeln.

ZF hatte bereits Getriebe an Airbus geliefert 

Airbus Helicopters plant, das Serviceangebot mit der neuen Tochtergesellschaft für wichtige Partner wie der Bundeswehr zu verbessern. Die ZF hatte auch bisher schon Getriebe beigesteuert und gewartet, die die Kraft der Triebwerke auf die Rotoren übertragen. Der ZF-Mutterkonzern hatte bereits vor Monaten schon verkündet, dass man sich künftig auf den Bereich von Techniken für die Zukunft der Automobilbranche, etwa im Bereich E-Mobilität, konzentrieren wolle.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion