Erster Flug im Dezember

Angebot für Skifahrer: Innsbruck neues Flugziel ab Calden

Calden. Ein neues Angebot speziell für Skiurlauber geht in diesem Winter am Flughafen Calden an den Start: Am 12. Dezember findet der erste Flug von Calden nach Innsbruck statt. Es handelt sich um ein Komplettangebot mit Flug, zwei Übernachtungen, Skipass und Halbpension.

Laut Flughafen-Sprecherin Natascha Zemmin werden die weiteren Termine kommende Woche bekanntgegeben.

Hinter dem Angebot steht der Eschweger Reiseveranstalter Ski-Kohl. Bislang wickelte der seine Ski-Reisen per Bus ab. Nun wolle man „richtig durchstarten und das im wahrsten Sinne des Wortes: mit dem Ski-Kohl Alpenjet“, sagt Geschäftsführer Dieter Kohl.

Am 12. Dezember um 7 Uhr geht es erstmals vom Flughafen Kassel-Calden nach Innsbruck. „Mit dem Eröffnungsflug startet Ski-Kohl-Reisen nicht nur die Skisaison, sondern gemeinsam mit dem Flughafen Kassel-Calden auch die neue Flugverbindung“, sagt Ralf Schustereder, Geschäftsführer der Flughafen GmbH.

Die Kosten liegen bei insgesamt 597 Euro. Zur Fluggesellschaft macht der Veranstalter keine Angaben. Die Flugdauer betrage eine Stunde. Reiseziel ist das Stubaital. Diese und weitere Reiseangebote werden am Sonntag, 16. November, bei einem Tiroler Hüttenzauber und Reisemarkt im Terminal des Flughafens Kassel-Calden präsentiert. (gör)

Redaktionsgespräch mit dem Flughafenchef

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.