Auch Zelte werden weiter genutzt

Flüchtlinge in Calden: Container sollen bis 15. Dezember stehen

+
Aufbau von Containern in Calden: Bis zum 15. Dezember sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Calden. Container mit einer Kapazität für insgesamt 1000 Asylbewerber sollen auf dem alten Flugplatz in Calden bis Mitte Dezember aufgebaut werden.

„Praktisch bedeutet das, dass wir Plätze für 800 Asylsuchende haben, da nicht jeder Container vollständig belegt wird“, erklärt Michael Conrad, Pressesprecher des Regierungspräsidiums.

Wenn beispielsweise eine mehrköpfige Familie in einem Container untergebracht würde, mache es wenig Sinn, noch andere Menschen mit darin wohnen zu lassen, sagte er.

Die Container sollen nach Auskunft des beauftragten Unternehmens bis zum 15. Dezember vollständig aufgebaut sein. Sie werden in ein- bis dreistöckiger Bauweise errichtet. Zur Anzahl, die aufgestellt werden soll, gibt es bisher keine Angaben. Wenn jedoch jeweils acht Menschen in einem Container unterkommen können und es insgesamt für 1000 Menschen einen Platz gibt, kann man mit rund 125 dieser Unterkünfte rechnen.

Wann die ersten Container bezogen werden können, ist laut RP aber noch unklar. Auch wenn die aktuelle Flüchtlingszahl im Caldener Lager knapp unter 800 Menschen liegt, wird auf Zelte im Winter nicht vollkommen verzichtet werden. Die Anzahl der Bewohner könne wieder steigen. „Es gibt vier winterfeste Zelthallen und sieben mittlerer Größe. Zwei weitere Hallen werden für Aufenthalts- und Betreuungsangebote da sein“, sagt Conrad.

Die Toilettenanlagen werden sich weiterhin separat und außerhalb der Zelte befinden. Sie wurden bereits winterfest gemacht.

Unklar ist auch noch, wie eine Verteilung der Menschen auf die unterschiedlichen Wohnanlagen erfolgen wird. Vermutlich werden Familien mit Kindern eher in den kleineren Containern untergebracht als alleinstehende Männer, hieß es seitens des RP.

Lesen Sie auch:

- Erste Container in Caldener Lager angekommen

- Flüchtlinge in Calden frieren in Zeltunterkunft

- Airport Kassel: 3700 Flüchtlinge von Calden ausgeflogen

- Erstaufnahme-Flüchtlinge zählen als Einwohner: Mehr Geld für Gemeinden

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.