Halter stammt aus Breuna

Calden: Unfallwagen im Wald gefunden - doch von den Insassen des Audi fehlt zunächst jede Spur

+
Dieser Unfall wirft Fragen auf: Der verunfallte Audi wurde in einem Waldstück bei Calden-Obermeiser entdeckt - doch von den Insassen fehlte jede Spur.

Am späten Samstagabend ereignete sich auf der Bundesstraße 7 zwischen Obermeiser und Niederlistingen ein Unfall, der bislang Fragen aufwirft.

  • Kurioser Unfall bei Calden im Landkreis Kassel
  • Ein Unfallwagen wird im Wald gefunden - ohne Insassen
  • Der Halter aus Breuna wird ermittelt - kann sich aber an nichts erinnern

Offenbar waren ein 27-Jähriger und 28-Jähriger aus Breuna gegen 23.30 Uhr auf der Bundesstraße 7 mit ihren Audi A 8 in Richtung Warburg unterwegs, als sie aus unerklärlichen Gründen von der Straße abkamen und erst hundert Meter von der Fahrbahn entfernt im Gestrüpp mit dem Pkw zum Stehen kamen. 

Einer der Insassen hatte sich leicht verletzt selbst ins Krankenhaus gebracht

Anscheinend wurde einer der beiden Insassen leicht verletzt, denn einer soll sich laut Polizei noch in der Nacht in das Warburger Krankenhaus begeben und am Morgen selbst entlassen haben. Angeblich waren die jungen Männer auf dem Rückweg vom Kasseler Weihnachtsmarkt gewesen, wie es am Unfallort hieß. 

Audi war tief im Wald - Polizei vermutet hohe Geschwindigkeit

Da der Audi soweit ins Waldgebiet raste, geht die Polizei davon aus, der der Fahrer mit sehr hoher Geschwindigkeit auf der B7 unterwegs war. Nachdem am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr ein Passant den auf dem Dach liegenden Pkw im Wald „Ringelsbuch“ entdeckt hatte, sicherte die Feuerwehr aus Calden, Westuffeln und Obermeiser den Unfallort ab. Das Abschleppen des verunfallten Wagens überließen sie hingegen einem Abschleppdienst. 

Feuerwehrmann erkannte den Audi und brachte den Halter zum Unfallort zurück

Dank eines persönlichen Kontaktes eines Feuerwehrmannes konnte der Audi zugeordnet werden, da dieser das Fahrzeug und den Halter kannte. Dieser war es auch, der den Halter sowie seinen vermeintlichen Beifahrer zu Hause abholte und zum Unfallort brachte. Dort wurden die beidenvorläufig festgenommen

Halter und vermutlicher Beifahrer streiten ab, den wagen gefahren zu sein

Ein Alkoholtest ergab, dass einer der beiden minimale Spuren an Alkohol im Blut hatte und der andere gar keine. Beide Männer streiten ab am Vorabend in dem Auto unterwegs gewesen zu sein, gaben an, sich nicht erinnern zu können. Auch wer möglicherweise das Fahrzeug geführt hat, ist unklar. 

Schaden am Audi wird auf 20.000 Euro geschätzt

Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro. Auch für die Bergung werden für den Halter noch hohe Kosten entstehen.

Am Samstagabend gab es einen dramatischen Unfall bei Dransfeld im Landkreis Göttingen: Fünf Fahrzeuge sind kollidiert - vier Insassen überlebten den Unfall nicht, zwei weitere Insassen wurden schwer und fünf leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.