Aufführungen bis Silvester 

Caldener Wintervarieté startet neue Spielzeit Ende November 

+
Sie sorgen für Überraschungen – selbst beim Direktor: Hacki (rechts) und Möppi Ginda wollen in der Konzertscheune für Unterhaltung sorgen.

Im Caldener Wintervarieté steht Ende des Monats die neue Spielzeit an. Berthold Braun holt dazu die Künstler in die Konzertscheune in Ehrsten.

Premiere ist am 29. November. Die Spielzeit fängt wieder am letzten Donnerstag im November an. „Die Gäste sollen die Zeit vergessen.“ So formuliert Braun seinen Anspruch.

Dazu setzt er auf namhafte Artisten, die von Ende November bis Silvester in der gemütlichen – und angenehm temperierten – Konzertscheune auftreten. Hacki Ginda ist seit Jahren auf den großen und kleinen Brettern der Welt zuhause. Er gewann in Barcelona die goldene Nase als Clown.

In der Konzertscheune tritt er solo auf und gemeinsam mit Sohn Möppi. Der schafft unter anderem Kunst aus Spülmittel und Wasser – Seifenblasen. Andrey Andreychuk zeigt Handstandkunst. Er ist Absolvent der Zirkusschule in Kiew. Seine Darbietung besticht durch Kraft und Technik.

Kunst mit Bällen: Ariane Öchsner jongliert beim Wintervarieté.

Ariane Oechsner jongliert und bewegt sich auf ihre ganz eigene Art. Sie liebt es, über sich selbst zu lachen. Sie erzählt im Spiel mit Bällen berührende Geschichten, bei denen Präzision und Ästhetik verschmelzen. Durch den Abend führt Karl-Heinz Helmschroth. Den wollte Braun schon lange für sein Varieté engagieren, jetzt hat es geklappt. 

Nicht dabei ist Romy Seibt. Die Künstlerin musste ihren Auftritt wegen einer Operation absagen. Für sie kommt die Jonglage-Künstlerin Selyna Bogino ins Wintervarieté, teilte Braun mit.

Aufführungen und Preise

Die ersten Veranstaltungen in der Caldener Konzertscheune sind schon ausverkauft. Gespielt wird bis Silvester donnerstags bis samstags ab 20 Uhr, sonntags ab 19 Uhr. Zusätzliche Aufführungen gibt es am Sonntag, 9. Dezember (14.30 Uhr), 25. Dezember (ab 10.30 Uhr mit Brunch) und 20 Uhr sowie am zweiten Weihnachtstag (15 und 20 Uhr). 

An Silvester beginnen die Shows um 15 und 20 Uhr. Der Eintritt zu den 20 Uhr-Shows kostet meistens 32,90 Euro, zu den 19 Uhr-Shows 29,50 Euro. Zu den 19 Uhr-Shows am 2. und 9. Dezember ist mit der HNA-Abocard vergünstigter Eintritt möglich (Karte muss vorgelegt werden). Informationen und Buchungen über www.konzertscheune.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.