Verein äußert sich erstmals öffentlich

Nach Stellenanzeige auf Impffrei.work: Kinderhaus in Calden drohen Folgen

Wird genau beäugt: Dem Kinderhaus in Calden steht nach dem Veröffentlichen seiner Stellenanzeige auf dem strittigen Portal impffrei.work auch in der Kritik der Gemeindevertretung. (Archivfoto)
+
Wird genau beäugt: Dem Kinderhaus in Calden steht nach dem Veröffentlichen seiner Stellenanzeige auf dem strittigen Portal impffrei.work auch in der Kritik der Gemeindevertretung. (Archivfoto)

Eine Kita aus dem Kreis Kassel veröffentlicht eine Stellenanzeige auf dem umstrittenen Portal Impffrei.work - es hagelt weiter Kritik. 

Calden – Nachdem der Verein „Kleine Schritte – Große Sprünge Kinderhaus“ eine Stellenanzeige auf dem Portal „Impffrei.work – Die Alternative Jobbörse“ geschaltet hatte, hagelt es nun auch kritische Reaktionen aus der Gemeindevertretersitzung Calden (Kreis Kassel). Ein gemeinsamer Eilantrag von SPD, CDU und FWG, der am Donnerstag einstimmig beschlossen wurde, sieht vor, Konsequenzen zu ziehen.

In der Stellenanzeige des Kinderhauses waren pädagogische Fachkräfte auf dem Portal gesucht, das sich explizit an Menschen richtet, die nicht gegen Corona geimpft sind und das Falschinformationen zu den Impfungen verbreitet. Kurz nach einer Anfrage unserer Zeitung beim Kinderhaus, das jeweils einen Standort in Calden und Ahnatal hat, wurde die Stellenanzeige gelöscht.

Stellenanzeige auf Impfgegner-Portal: Kooperationsvertrag mit Kita soll befristet werden

Der Gemeindevorstand wird jetzt unter anderem beauftragt, den neu abzuschließenden Kooperationsvertrag mit dem Kinderhaus zunächst auf ein Jahr zu befristen und dem Parlament vor einer Verlängerung vorzulegen. In dem neuen Vertrag sollen außerdem in einer Präambel die Anforderungen und Erwartungen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit festgeschrieben werden. Überdies fordern die Fraktionen, innerhalb des nächsten Finanzierungsjahres mindestens ein Qualitätssicherungsgespräch mit den Verantwortlichen zu führen.

Der Verein selbst hatte in dieser Woche die Chance, gegenüber dem Ältestenrat und dem Gemeindevorstand Stellung zu beziehen. In dem Gespräch mit den Verantwortlichen hätten sich diese jedoch „sehr defensiv“ gezeigt und sich von den Vorwürfen distanziert, berichtet Iris Wetzel von der SPD.

Weitere interessante Nachrichten aus dem Kreis Kassel gibt es im kostenlosen Newsletter.

Stellenanzeige auf Impfgegner-Portal: Das sagt der Verein „Kleine Schritte – Große Sprünge Kinderhaus“

Auf erneute mehrmalige HNA-Anfrage äußerte sich der Verein nach anfänglichem Zögern erstmals auch öffentlich. In einer umfangreichen schriftlichen Stellungnahme heißt es eingangs unter anderem: „Das Kinderhaus weist etwaige Vorwürfe wie lmpfgegner oder Coronaleugner entschieden zurück. Auch suchen wir nicht explizit nach ungeimpften Personal.“ Der Verein schreibt: „Wir sprechen uns frei von jeglicher Art Diskriminierung.“

Der Vorstand des Vereins betont in seiner Stellungnahme gegenüber der HNA: „Wir suchen keinesfalls explizit nach ungeimpftem Personal.“ Man habe wie andere Einrichtungen auch Personalmangel und würde gerne fachlich geeignetes Personal einstellen.

Stellenanzeige auf Impfgegner-Portal - auch andere Einrichtungen nutzten Impffrei.work

„Deshalb hatten wir auf mehreren Portalen Stellenanzeigen geschaltet, auch über die Agentur für Arbeit, an Fachschulen, Facebook, eBay, ferner durch lnfoblätter in unserer Einrichtung“, teilt der Verein mit. Er habe dann auch festgestellt, dass auf dem kostenfreien Portal impffrei@work Stellenausschreibungen von Schulen, Krankenhäusern und Pflegediensten geschaltet waren. „Also von Einrichtungen, die völlig unverdächtig sind, lmpfgegner oder Corona-Leugner zu unterstützen.“

Das Portal sei dem Kinderhaus zuvor unbekannt gewesen. „Wir hatten es neben anderen Portalen genutzt, um einen großen Kreis potenzieller Interessenten anzusprechen.“ Außerdem betont der Verein: „Wir sind nicht ideologisch vorgefasst und gehen davon aus, dass jeder erwachsene Mensch selbst entscheiden kann, ob er sich gegen Infektionskrankheiten impfen lassen möchte oder nicht.“ (Daria Neu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.