585 Impfungen in vier Stunden

Großer Andrang auf Impfzentrum in Calden: Kreis Kassel reagiert

Hinweisschild für Impfzentrum in Calden
+
Bald zwei Nachmittage pro Woche geöffnet: das Impfzentrum am alten Flughafen in Calden.

Im Corona-Impfzentrum in Calden ist der Andrang groß. Schon jetzt handelt es sich bei den Immunisierungen um die sogenannten Booster-Impfungen.

Calden - Der Zuspruch beim wöchentlichen Öffnungsnachmittag im Corona-Impfzentrum Calden ist in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen. Am Mittwoch (03.11.2021) ließen sich dort 585 Bürger in nur vier Stunden impfen. Der Landkreis reagiert darauf und weitet die Öffnungszeiten des Zentrums aus.

Ab nächster Woche hat die Einrichtung am alten Flughafen daher nicht nur wie bisher an Mittwochnachmittagen, sondern zusätzlich auch jeden Montagnachmittag geöffnet und steht Impfwilligen ohne Voranmeldung offen. Dieses zusätzliche Angebot werde man bis in die Woche vor Weihnachten aufrechterhalten, erklärte Landrat Andreas Siebert.

Corona-Impfzentrum in Calden: „An uns soll mehr Tempo beim Boostern nicht scheitern“

Und man denkt schon weiter: Sollte auf gesundheitspolitischer Ebene die Entscheidung fallen, Corona-Impfungen für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren freizugeben oder die Zielgruppe für eine Auffrischimpfung (Booster) auszuweiten, könne man die Öffnungszeiten weiter ausdehnen. „An uns soll mehr Tempo beim Boostern nicht scheitern“, sagte Siebert.

Für eine solche Erhöhung des Tempos wollen der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Ärzteverbände mit einer einheitlicheren Linie werben, wie am Donnerstag (04.11.2021) bekannt wurde. Der Booster soll künftig allen angeboten werden, die vor sechs Monaten ihre Impfserie abgeschlossen haben, hieß es laut Deutscher Presse-Agentur nach einer Videokonferenz aus Teilnehmerkreisen.

Insbesondere sollen demnach Ältere, medizinisches Personal und Immunschwache „geboostert“ werden. Zuletzt hatte es Diskussionen gegeben, wie groß der Kreis sein soll. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt sie vorerst in engerem Rahmen unter anderem ab 70 Jahren, worauf sich auch Ärztevertreter bezogen.

Die meisten Corona-Impfungen in Calden sind bereits Booster-Impfungen

In Calden sind schon jetzt die meisten Impfungen Booster-Impfungen. Diese werden dort generell an Menschen ab 60 Jahren verabreicht, erläutert Kreissprecher Harald Kühlborn. Darüber hinaus jenen, die der Priorisierungsgruppe 1 aus dem vergangenen Frühjahr zum Start der Impfkampagne entsprechen: also beispielsweise die von Jens Spahn erwähnten Menschen mit Immundefiziten oder Beschäftigten aus dem Gesundheits- und Pflegebereich. Dafür sei, Stand jetzt, in Calden ein Attest beziehungsweise Beschäftigungsnachweis nötig. Man beobachte die Entscheidungen zum Impfen natürlich sehr genau und könne zeitnah reagieren.

Weitere Nachrichten aus der Region erhalten Sie mit unserem Kreis-Kassel-Newsletter.

Das Impfzentrum am alten Flughafen Calden ist ab 8. November jeden Montag und Mittwoch jeweils zwischen 15 Uhr und 19 Uhr geöffnet. Zwischen 15 und 17 Uhr ist mit höherem Andrang und Wartezeiten zu rechnen. Es sind Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen möglich. Impfstoffe sind Biontech, Moderna und Johnson & Johnson. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, das Impfangebot gilt auch für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Infos: landkreiskassel.de. (Matthias Müller)

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass sich die Mehrheit der Deutschen für eine Corona-Impfpflicht ausspricht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.