Kreisstraße bei Burguffeln wird saniert

Doppel-Start für Straßenbau: Landkeis Kassel vergibt Aufträge für 3,4 Millionen Euro

Lückenschluss: Bei Burguffeln beginnt (hinten) demnächst der Weiterbau der neuen K 47 zur Ortsumgehung Calden (im Bild das Auto einer Baufirma). Über die neue B 83-Brücke (vorne) fließt der Verkehr bereits.
+
Lückenschluss: Bei Burguffeln beginnt (hinten) demnächst der Weiterbau der neuen K 47 zur Ortsumgehung Calden (im Bild das Auto einer Baufirma). Über die neue B 83-Brücke (vorne) fließt der Verkehr bereits.

Der Kreisausschuss des Landkreises Kassel hat zwei Aufträge für Straßenbauprojekte im Kreis vergeben, eines davon ist die neue Kreisstraße 47 bei Burguffeln.

Burguffeln/Helmarshausen – Der erste Auftrag ist der Neubau der Straße zwischen Burguffeln und der Ortsumgehung Calden. Diese Baumaßnahme ist Bestandteil der Ortsumgehung Calden der Bundesstraße 7 und der Verbindung von ihr zur nahen Bundesstraße 83.

„Begonnen hatten die umfangreichen Baumaßnahmen im April 2016 mit Brückenbauwerken, danach wurde die neue Abfahrt an der B 83 fertiggestellt und jetzt kommt der Streckenausbau der neuen K 47 dran“, informiert Landrat Andreas Siebert. Die neue K 47 soll den Ortskern Burguffelns vom Durchgangsverkehr entlasten, die bisherige K 47 nach Calden wird später zum Wirtschaftsweg zurückgestuft.

Vom Durchgangsverkehr entlasten

Die Kosten für den Neubau der Kreisstraße liegen bei rund zwei Millionen Euro. Siebert: „Wir erhalten eine Landesförderung von 70 Prozent aus Mitteln des Mobilitätsförderungsgesetzes – der vom Kreis zu tragende Kostenanteil liegt bei knapp 630.000 Euro“. Insgesamt wurden für die Gesamtmaßnahme bisher rund 10 Millionen Euro ausgegeben. Die Gesamtkosten sind auf rund 12,3 Millionen Euro veranschlagt. Die neue Kreisstraße 47 soll bis Ende 2022 fertig sein und in Kombination mit der dann bis zum Anschluss an die neue Kreisstraße von Westen kommend fertiggestellten B 7-Ortsumgehung den Ort Calden vom Durchgangsverkehr entlasten.

Die Ausschreibung für die Baumaßnahme wurde im Auftrag des Landkreises von Hessenmobil vorgenommen. Der Auftrag ging an ein Tiefbauunternehmen aus Kirchheim (Hersfeld-Rotenburg).

Entwässerung defekt

Die zweite Auftragsvergabe betrifft die Sanierung der Kreisstraße K 37 zwischen Fuldatal-Simmershausen und Vellmar-Frommershausen. Die Fahrbahn hat zahlreiche Risse und die Entwässerung muss saniert werden.

Buckelpiste: Die an der frühgeschichtlichen Sieburg vorbeiführende Kreisstraße 76 bei Bad Karlshafen soll noch dieses Jahr fertig saniert werden.

Der erste Bauabschnitt ab Ortsausgang Simmershausen wird während der Bauarbeiten von September bis Dezember 2021 voll gesperrt, der Rest ist 2022 vorgesehen. Die Kosten von rund 1,4 Millionen Euro werden vollständig vom Landkreis getragen, da es sich um eine Kreisstraße (K) handelt. Aktuell laufen die Sanierung der Losse-Brücke im Zuge der K 7 in Oberkaufungen sowie der Ausbau der K 60 in Niederlistingen.

Sanierung bei Helmarshausen

Für 2021 noch geplant sind Pflasterarbeiten in der Ortsdurchfahrt Hofgeismar-Hümme (Kreisstraße 70), die Sanierung der letzten drei Viertel der etwa zwei Kilometer langen Kreisstraße 76 über den Wechselberg zwischen Helmarshausen und der Bundesstraße 80, Baumaßnahmen an der Kreisstraße 4 zwischen dem Abzweig „Gut Windhausen“ und dem Abzweig „Königsalm“ sowie die Ortsdurchfahrt der K 26 in Schauenburg-Elmshagen. (Thomas Thiele)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.