18-Jähriger flüchtet vor Polizei

Fluchtfahrt unter Drogen in Calden und Vellmar endet auf Acker

Calden/Vellmar. Die Polizei hat in der Nacht zum Montag einen 18-Jährigen festgenommen, der sich im Drogenrausch mit den Beamten eine Verfolgungsjagd lieferte.

Gegen 0.30 Uhr war eine Streife auf den mit quietschenden Reifen und aufheulendem Motor von der Caldener Hauptstraße in Richtung Wilhelmsthal abbiegenden Kleinwagen aufmerksam geworden. Der Fahrer gab nach Anhaltezeichen Vollgas, bog in Höhe Wilhelmsthal Richtung Ahnatal ab und drehte sich aufgrund der rasanten Fahrweise im Bereich von S-Kurven einmal herum. Die Flucht setzte der Fahrer in die entgegengesetzte Richtung und am Streifenwagen vorbei fort.

Aufgrund der ungewollten Drehung entstand für den Flüchtenden ein Vorsprung, sodass er zunächst außer Sichtweite der Polizei geriet.

Fahrer und Beifahrer festgenommen

Wenig später ging er einer herbeigerufenen Streife doch noch ins Netz. Am Ortsausgang Vellmar Richtung Espenau missachtete er erneut Anhaltezeichen und floh, kam dann jedoch auf der Landesstraße in Richtung Hohenkirchen von der Straße ab und landete auf einem Acker. Der Fahrer und sein 17-jähriger Beifahrer wurden unverletzt festgenommen. Im Auto fanden die Beamten eine kleinere Menge Marihuana. Der 18-jährige Fahrer muss sich wegen einiger Straftaten verantworten.

Wie bekannt wurde, saß der Teenager nicht nur drogenberauscht, sondern auch ohne Führerschein am Steuer. Das Auto war zudem nicht zugelassen und mit entstempelten Kennzeichen versehen.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.